Allgemein

London-alarm

Und mein allererstes mobiles Posting. Live and direct vom Pub in London. Ich hab gerade ziemlich rumgeflucht, bis ich das jetzt online geschafft habe….

 

Zum Comicsalon wird es wieder ein Ausgabe des Krakelkomiks geben. Die besten deutschen Krakelkomiker werden ihre Interpretationen zum Thema “Bio” visualisieren.

Mir ist da sofort der Begriff “Biopause” in den Sinn gekommen, der zur Zeit in der deutschen Büroszene grassiert…  Und falls mein Beitrag ins illustre Heft aufgenommen wird, dann gibt es ihn bald auch in gedruckter Form.

 

-Biopause bio Bionik

Soll ich oder soll ich nicht?
Die bereits gezeichneten Rezepte vorab anzeigen?

Egal – ich machs….

 

Da hab ich mal in meiner Jugend Freunde zum Essen eingeladen. Danach haben mich die noch sehr lange damit aufgezogen….

Ah ja! Ich hab mal Pichler geheissen, so wie meine Mutter, daher der Name “Pichlerscher Parmesanpudding”. Und die Spötter waren M. Lehner und ihre Brüder ;) .

Parmesanpudding2

 

Kategorie: Effizienzwunder

Rezept:

100g Butter, 4 Dotter, 4 Klar Schnee, 60 g Parmesan, 1/4 l Sauerrahm, 120 g Mehl, Salz, etwas Muskat (wenn mans mag, ich mags nicht)
Butter und Mehl für die Puddingform

Beilage Fisolen (= grüne Bohnen) und gekochter Schinken (pro Person 50-100g).

Butter flaumig rühren, Dotter dazurühren, dann Parmesan, Sauerrahm, Mehl. Schnee drunterheben, würzen und dabei nicht gleich den ganzen Teig aufessen, auch wenn er schmeckt. Das Ganze in die befettete und bemehlte Puddigform füllen, ca. 45 minuten im Wasserbad kochen.

Stürzen auf einen großen Teller.

Grüne Bohnen und gewürfelten Schinken um den Parmesan drappieren.

Und hier noch ein paar Bilder:


Irgendwann kommt der schlimme Tag im Leben eines Fußballfans, an dem einem das Stehplatzstehen nicht mehr so richtig behagt.

Bei  waren es die Bandscheiben, bei mir die Aversion vor eng zusammenstehenden Menschenmassen.

Ist aber tatsächlich eine gewisse Umstellung….

 

Kleeblatt Fürth Fußball

Wie man ja in meinem letzten Posting zur Re:Publica sehen konnte, ist die (Web)comicszene äußerst vielfältig. Wenn Szenen vielfältig werden, dann schließen sich einzelne Zeichner zu Gruppen beziehungsweise Kollektiven zusammen und publizieren dann gemeinsam Magazine.

Da gibt es die highly sophisticated Düsseldorfer Herrensahne rund um Leo Leowald, da gibt es Mondo – so jung aber schon so perfekt – und dann gibt es Krakelcomics.

Krakelcomics haben mir von dem Moment an gefallen, als mir ein etwas verschwitzter Michael Bober mit missionarischem Eifer am Comicfest in München ein Exemplar in die Hand gedrückt hat. Beim ersten misstrauischen Durchblättern habe ich sofort erkannt: Das ist der Punk, den ich in der perfekten, grafikstudierenden und Comics als Diplomarbeit abgebenden Szene manchmal ein wenig vermisse. Der Spirit der 70er und frühen 80er, als U-Comix, Heavy Metal und “Mach mal einfach” die  Szene beherrschten.

Und eben diese Krakelcomics bringen jetzt pünktlich zum Comicfest in München ein neues Magazin heraus.

“Meerjungfrauen, Wassernymphen, Nixon”

Und ich durfte auch einen Beitrag leisten, den ich hier jetzt mal exklusiv vorveröffentliche ;)

Meerjungfrauen, Nymphen, Nixon

Im Nachhinein habe ich leider erst die Regeln erfahren, die ich leider nicht ganz erfüllt habe. Ich hoffe, ich werde jetzt nicht disqualifiziert

  • möglichst keine Vorzeichnungen (da hab ich ein klein wenig geschummelt)
  • kein Lineal (benutze ich eigentich NIE – nur hab ich mir mittlerweile so 4 Panels als Vorlage in mein Manga Studio gelegt
  • nur dreckige, schnoddrige Analog-Schmiererei (Kinder, ich bin Webzeichnerin, ich zeichne direkt am Computer – aber sicher nicht sehr sauber)

Und zum Thema “Comics als Diplomarbeit”: Schlogger! Ich liebe dich trotzdem ;) – und vielleicht schaff ich auch noch einen Beitrag zur diesmonatlichen Collab!

 

Es hat getagt – uns hat es auf jeden Fall Spaß gemacht, dem Publikum hoffentlich auch!

Und wer es verpaßt hat, kann es hier “nachsehen”:

 

Und während ich so gelesen habe….

 

Mikrophone stinken

 

Ah ja, ein Wunsch war die Veröffentlichung der Linkliste, was ich hiermit mache:

Wir 4 Moderatoren

Die internationale Welt der Webcomics

Tech und Zeugs und Comiccollabs

Zusätzlich noch

Und – BITTE MELDE DICH -

Viel Spaß beim Surfen!

Ich weiß, ich wiederhole mich – man möge mir verzeihen!!!

Aber es ist ja auch tatsächlich jedes Jahr das Gleiche. ich glaub zur Faschingsprinzessin bringe ich es definitiv nicht mehr….

 

Eigenartige Gestalten abendliches Bier von Clown serviert komische Wesen sprechen in Zungen Fasching sucks

augenbraue

 

Mein Umfeld (Mutter,) können es bestätigen: ich habe jahrelang daran gearbeitet!!!

Und ENDLICH habe ich es geschafft! Ich kann eine einzelne Augenbraue hochziehen.
Jetzt muss ich nur noch daran arbeiten, dass das Ganze auch bedrohlich aussieht.Im Moment mach ich beim “Augenbrauenhochziehen” noch einen etwas verzweifelten Eindruck….

augenbraue-beweis

Erstmal Schweigen.

Je suis Charlie Fuck Islamisten

Trotzdem oder gerade deswegen! Ich lasse mir die Redefreiheit, den Humor, das Lachen, das Gemeinsame, die Verschiedenartigkeit, die Liebe aber auch die Bissigkeit, das Kritische und die Albernheit nicht vermiesen.

Mein Gott versteht Spaß!

jesuischarlie-comic

Zwar nicht mit einem eigenen Beitrag, aber zitiert vom grandiosen Ralf Marczinczik, der unter anderem auch wunderbare Fußballcomics zeichnet. Unter anderem hat er verdienterweise den Preis für das Fußballcomic des Jahres gewonnen (bei dem ich ja auch mit diesem Beitrag mitgemacht habe).

Und er hat mich doch tatsächlich in sein Comic zum Erlanger Comicsalon mit aufgenommen! Neben Flix, Pinkmützchen und anderen! Ein Suchbildcomic quasi.

content

Also – los los zum Bahnhof oder zum nächsten Comicladen und die neue Ausgabe von U-Comix holen!

cover

 

Ah ja, ehe ich es vergesse, der Fuck Yeah Kalender für 2015 ist auch da und bei KWIMBI erhältlich!

(Meine Ausgaben sind leider weg).