04.07.10

Ausverkauft

Das Buch, bei dem ich mitgemacht habe, ist ausverkauft!

Ursprünglich dachte ich ja, die Sache läuft unter dem Titel "Vernetzt". Jeder der Beitragenden bekam die Aufgabe, einen Cartoon zu diesem Thema abzugeben. Oh weh.

Letztendlich hab ich mich dann für etwas entschieden, was mir tatsächlich passiert ist.

(Man beachte die extra für das Buch designte und entwickelte Tastaturklickblase!)

Noch was wissens- und empfehlenswertes zum Thema Toonblogger:
Der erste Toonblogger Deutschlands ist ganz bestimmt Sven K!
In einem seiner Projekte illustriert er Blogbeiträge von Nichttoonbloggern.
Unvergleichlich auch seine Daily Ivy!

Posted by L9 at 19:52 | Comments (6)

02.07.10

Vernetztes Wien

In Wien gibt es nicht nur die Webgasse sondern auch Schlageremails.

Nachtrag: So, heut abend, wenn ich heimkomme. bekommt GUildo ein rosa Mikro - das dunkle sieht man ja leider garnicht hier...

Und ein U bekommt er auch!

Posted by L9 at 08:27 | Comments (3)

09.03.10

Ich bin nicht verschollen!

Nur mal wieder unterwegs. Ohne Zeichenzeug. Ohne Verbindungsequipment zur Digitalkamera. Und ohne Zeichensoftware (nur lausiges Notepad).

Daher habe ich mal nach Online Zeichentools gegoogelt, und etwas gefunden! Via Apfelblog

Ein Verbrecherphantombildtool! Pim the Face. Sowas wollte ich immer schon haben!

Hier der sieht aus wie eine Mischung aus allen Eläkeläisetmusikern.
1.JPG

Das bin ich in sehr jungen Jahren.
versuch.JPG

Heute seh ich eher so aus.
versuch.2.JPG

Und das ist der Versuch, zu "malen". Dafür wird er mich heute abend verprügeln.

3.JPG

Und großen Dank an Croco für ihr Schneeglöckerlbeet!!

Posted by L9 at 09:19 | Comments (3)

11.01.10

Wieso können Dinge nicht einfach bleiben

Dumme Idee im neuen Jahr:
Weblog auf eine neue Movable-Type Version hochrüsten...

Warum?
1) Bruder rüstet allgemein den Server auf - gute Gelegenheit.
2) Kommentare funktionieren irgendwie nicht mehr so richtig.

Erfolg?
Knoten im Hirn.

Fazit?
Never touch a running system.

Aber ich werds schon noch schaffen - blick jetzt zumindest halbwegs durch die 1000 neuen Templatesplitter durch....

Posted by L9 at 18:01 | Comments (2)

10.06.08

Bloggertreffen anyone?

So - ich schau aus dem Fenster und sehe bloß Kälte.

Also - Fix - E Werk Kellerbühne 19:00!


Fragt Steffi - und wir sagen natürlich JA!

Am 16. Juni (ist leider ein Montag) ab 19:00 am Entlaskeller!!!

Ich bin dabei!

Nachtrag Weil wir wohl ein wenig Verwirrung gestiftet haben: also, wir treffen uns wirklich am Montag. Müssen wir halt ins Fussballspiel reinfeiern

Steffi hat es ja organisiert, Sebbi hat sich angekündigt und sonst kommen hoffentlich auch noch viele dazu zum rumnerden, was für ein Wort.

Posted by L9 at 18:46 | Comments (12)

07.12.07

Kampf gegen die Blogmüdigkeit!!

Da ist mir doch glatt was durch die Lappen gegangen. Wegen meiner akuten Blogmüdigkeit zur Zeit.
Erlanger Blogger singen am Christkindlesmarkt!
Heute abend, 18:30.

Natürlich bin ich dabei.
Vielleicht kann ich ja mal wieder psychologische Studien betreiben.

Und ich werd mich jetzt auch wieder mehr um meine Seiten kümmern.

Posted by L9 at 09:23 | Comments (2)

09.10.07

Auch so eine Art Geburtstag

Mein tausendster Eintrag.

Rückblick:
Wollte ich natürlich vorbereiten. Mit Statistiken, Anekdoten und sonstigen Dingen. Habe ich aber nicht gemacht.
Der Gedanke daran langweilt mich jetzt einfach. Vielleicht hole ich den Rückblick nach - beim 1023. Posting zum Beispiel.

Jetzt:

Mir ist das Internetreinschreiben in keinster Weise langweilig. Im Gegenteil.
Ich lese nach wie vor gerne andere Blogs.
Ich mag nach wie vor dieses Schenken und beschenkt werden.
Ich mag die Menschen, die ich durchs Bloggen kennengelernt habe!
Ich verfolge aber auch äußerst interessiert die Skandale und Skandälchen und die Veränderungen, die das Bloggen auf dem Weg zum Mainstream so durchmacht.
Wenn ich auch persönlich mit Mainstream noch nie viel anfangen konnte - es liegt nun mal in der Natur der Sache, dass sich Dinge verändern. Davor ist keine neue Technologie und auch keine Bewegung gefeit. Perlen werden sich nach wie vor finden. Die haben nämlich nichts mit "Bewegung" oder "Technologie" oder "Zugriffszahlen" zu tun sondern mit Inhalt.

Eine Perle, die auch für den BOB (Frau Kaltmamsell, bitte herschauen) vorgeschlagen wurde, ist Suna.
Eine weitere Perle, die ich bei meiner persönlichen, konzentrierten jährlichen BOB-Vorschlageaktion leider verpennt habe: Merlix - (kann man da nicht nachreichen?)

Zukunft (kann man mit Bloggen "Geld verdienen"?)

Ich bin jetzt - URLAUB - JIPPIE - nach geschlagenen NEUN Monaten endlich dazugekommen, an meinem Comicbuch weiterzumachen. Und es sieht gut aus! 3 Tage konzentriertes Arbeiten und das Manuskript ist fertig!


Wenn also hier ein Verleger mitliest....!?

Posted by L9 at 20:07 | Comments (23)

02.06.07

Blogbrother Tag 100

Es gibt da jemanden im Netz, der hat unter dem Titel Blogbrother eine Comicfigur für 5 Monate in einem Comickästchen eingesperrt. Für den 100. Tag hat er mich und ein paar andere Zeichner gebeten, auch einen Beitrag zu machen. Ich habe zwar zugesagt, nur war ich natürlich mal wieder viel zu spät dran. Mittlerweile befinden wir uns nämlich schon am Tag 116!

Was sollte ich tun!? Ich habe eine Zeitmaschine gebaut und das Männchen zurückgeschickt. Jetzt hoffe ich sehr, dass die beiden (oder der eine?) keine tödliche Schlägerei beginnen und dadurch ein Zeitreiseparadoxon auslösen. Könnte eventuell gefährlich für die gesamte Blogosphere werden.

blogbrother-kl.gif

Posted by L9 at 08:51 | Comments (3)

25.05.07

Birthday

Vor genau 4 Jahren habe ich hier meinen ersten Eintrag getätigt und gestern dann den Tiefpunkt meines Bloggerlebens erlebt. Einmalige Bloggerazzi-Chance beim Bieranstich. Familie Stoiber, Herr Söder, Claudia Roth und Elke Sommer schreiten an mir vorbei. Ich zücke blogprofessionell die Kamera und stelle fest, dass die SD Karte im Computer zuhause steckt.

Ein Handy-Bild unserer Erlanger Diva konnte ich dennoch ergattern.
Verschwommener GLANZ vergangener Zeiten.

elke.jpg

(4Gaga)

Posted by L9 at 10:31 | Comments (9)

08.05.07

Abarbeitung von Kettenbriefaufforderungen

Nummer eins kommt vom hochgeschätzten Pyrolator, wegen dem ich fast geneigt bin, am 23.5. nach Würzburg zu fahren.

Also gut, Stock 1: Tanz den Gummitwist (der ist allerdings vom Plan):

Was war Deine erste “echte” PC-Hardware?
(Super Seite übrigens: Old Computers)

Richtig gearbeitet habe ich erstmals an einem Apple II, der gehörte der Uni. Mein erster eigener „PC“ war ein Sharp 1500. Ich war stolz wie eine Schneekönigin, wollte sofort eine Matritzenberechnung programmieren - bloß 10 Zeilen und 10 Spalten – und habe das Ding „gesprengt“. Out of memory – typisch für mich.
Ein klein wenig später wurde der erste Computer mit Maus vorgestellt, auf der Ifabo. Der Rechner hieß Lisa, das machte ihn mir sympathisch, die Maus hat mich allerdings enttäuscht.

Deine erste Anwendung, welche Du benutzt hast?

Ein äußerst eigenartiger Editor und ein Pascal Compiler.

Dein erstes Spiel?
Auch auf dem Apple II – ein Adventure Game. Grün auf schwarzem Hintergrund. Man gab Befehle in die Befehlszeile ein, und irgendwann mal stand man im Wald – im wahrsten Sinn des Wortes. Der Wald bestand aus grünen Dreiecken, die aus Zeichen geformt waren.

/
/
/
---------

Eindeutig Tannen.
Mein erstes Suchtspiel war Tetris.

Hattest Du von Anfang an Spaß an der Materie?
Ja

Seit wann bist Du online, und mit welchem Anbieter?

Erste „Chat“-Erfahrungen 1987. Da genoss ich eine Vorlesung von Zelko Wiener. Gerade nach ihm gegoogelt und schockiert feststellen müssen, dass er nicht mehr lebt.
Wir waren verbunden mit einer Kunstakdemie in Frankreich und sollten digitale Bilder austauschen, die wir vorher am MAC erstellt hatten. Leider funktionierte das alles nicht, deshalb haben wir die Bilder auf Disketten via snailmail verschickt. Online haben wir uns dann über die Ergebnisse unterhalten. Mein französischer Chatpartner hat es gleich mal mit Cybersex versucht, was mir sehr unangenehm und peinlich war.
Richtig Online bin ich seit 1993. Vorher irgendwelche Newsgroups, danach Compuserve (ab 1995 glaube ich).
Was ich aus diesen Erfahrungen gelernt habe?
1) Medien, die sexkompatibel sind, setzen sich offensichtlich durch.
2) Apple vs. IBM/Microsoft: Es bringt wenig, sein Equipment an Universitäten zu verschenken in der Hoffnung, die Absolventen bringen es dann in die Firmen. Besser ist es, gleich in den Firmen anzufangen in der berechtigten Hoffnung, die Bürohengste nehmen es dann mit nach Hause und so in den Privatmarkt.

Stock 2: Blogpraxis

Die paar Fragen zum Blog vom Cappellmeister

Quellen

Lesen
Im Moment leider viel zu wenig.

Blogsystem
Moveable Type

Schreiben
Hauptsächlich Zeichnen. Erfahrung daraus: Zeichnen beansprucht andere Hirnbahnen als schreiben. Wenn ich die Bilder unmittelbar nach dem Zeichnen hochlade und dann mit Text ergänze, muss ich mich richtig umstellen, hirntechnisch.

Stock 3: 4444

Dieses uralte Stöckchen vom Schnitzelmeister (ja, ich werde auch den Tag 100 von Louis noch zeichnen!)

4 Jobs, die du in deinem Leben hattest
Postverteilerin
Thekenschlampe
Bilderaufpasserin in einer modernen Galerie in Wien
Programmiererin

4 Filme, die du immer wieder anschauen kannst
Und täglich grüßt das Murmeltier
Wave Twisters (The dominating force is sound).
The Lunatic
Half Baked

Das hat übrigens nicht mit der subjektiven Qualitätseinschätzung dieser Filme zu tun, sondern ist eine ehrliche Aufzählung der Filme, die ich mir tatsächlich schon etwas öfter angesehen habe. Spricht vielleicht nicht unbedingt für meine Intelligenz, aber was soll ich machen.

4 Orte, an denen du gern gewohnt hast
Linz, Kapuzinerstrasse, schönste Wohnung überhaupt
Wien, Glockengasse, Chaos WG
Wien, Goldschlagstrasse, meine erste eigene Wohnung, Zimmer, Küche, Klo am Gang
Erlangen mitten im Kneipenviertel

4 TV-Serien, die du gerne anschaust
Lindenstrasse (nicht gerne sondern reingestolpert)
Tatort
Voyager (ist ja leider aus, war aber meine liebste Enterprise)
Alles andere müsste ich mir jetzt aus den Fingern saugen.
Doch: Simpsons, Southpark.

4 Plätze, in denen du im Urlaub warst
Chile und Rapa Nui
Finnland
Korsika
Helgoland

4 Webseiten, die du täglich besuchst
Es gibt Tage, da besuche ich gar keine Webseite. Glaubt man kaum.

4 deiner Lieblingsessen
Larb Gai
Rindsuppe
Parmesanpudding
Vietnamesische Herbstrollen, selbstegerollt mit vielen Kräutern

4 Plätze wo du gerne im Augenblick sein möchtest
Auf einer Schipiste
Im Im Delta-Quadrant
Zuhause (da geh ich jetzt auch gleich hin)

4 Blogger, denen du das Stöckchen weitergibst

Auf jeden Fall:
Reddaisy

ansonsten nehme ich jetzt einfach die letzten 8 Kommentatoren, die auch ein Weblog haben:
Ole
Flávio
Nömix
Croco
Foxbow
Saxi
Kaltmamsell
Senderin


Sind mehr als 4, weils ja auch mehr Stöckchen waren.
Nehmt euch einfach das Thema, das ihr gerne habt!

Posted by L9 at 18:02 | Comments (6)

27.04.07

Randgruppenphänomen

Diese Menschen, die mit Hilfe ganz spezieller Contentmanagementsoftware lange, umgekehrt chronologisch sortierte Listen von Einträgen ins Internet schreiben, bewerfen sich auch gerne mit sogenannten Stöckchen.
(Den Begriff "Stöckchen" hat übrigens Kid37 geprägt.).

Ich bin auch mal wieder beworfen worden. Von Philippp vom Toonfisch mit einem Nonsensstock. Einfach um des Stockes willen. Stöckchenlage - stürmisch. (<- In Blogvillage, nicht bei mir = Nachtrag. Das Bild ist missverständlich. Die fliegen halt viel in der Gegend rum die Stöcke).

Beim Weiterreichen eines solchen Stöckchens mache ich mir auch immer so meine Gedanken. Einerseits will ich niemanden beleidigen, indem ich ihn vergesse. Andererseits will ich auch auch niemanden nötigen. Manch einer findet Stöckchen anmaßend und dumm.

Heute geht der eigenartige Stock an vier Damen, bei denen ich lese aber nie (selten) kommentiere, und bei denen ich jetzt ein wenig Angst habe, dass die das jetzt womöglich doof finden.

Zum Beispiel:
Schwadroneuse.
Frl. Fuchs.
Tiefseefisch.
Syberia.

Ausserdem habe ich irgendwie in Verdacht, dass ich noch einen oder mehrere Stöcke offen habe. Irgendwo, irgendwie!?

Posted by L9 at 11:12 | Comments (10)

04.03.07

Werbung, Baby?

Wenn ich mir ansehe, was man so verdienen kann mit Textlinkwerbung, dann habe ich vielleicht den Fehler meines Lebens gemacht, als ich das Angebot des netten Herrn Krause von LinkLift abgelehnt habe.

Aber es ist nunmal so, ich habe mich für ein werbefreies Blog entschieden.

Das hat bei mir jetzt weniger religiöse....

als vielmehr so pragmatische Gründe wie:

Potentieller Interessenskonflikt (zwischen einer in Personalunion ausgeführten Rolle als "Anzeigenverkäufer" und "Redakteur")
Ästhetik (diese Blink-Link-Textboxen stören mich)
Inhaltliche Unberechenbarkeit (weil man ja bei gewissen Anbietern offensichtlich garnicht beeinflussen kann, was da jetzt für Anzeigen erscheinen)

Aber das hab ich ja alles vor längerer Zeit schon mal lang und breit erklärt.

Auf den Punkt gebracht hat es auch der hochgeschätzte Herr Kid in in Don Alphonsos Silbersalon.

Klar wäre es schön, wenn ich von so etwas wie Bloggen und Cartoonzeichnen leben könnte. Aber wer kann das schon. Was ich am Bloggen aber sehr mag, auch das habe ich schon häufig betont, ist das Schenken und Beschenkt werden. Ich zeichne etwas und bekomme viele schöne Geschichten aus der Bloggerwelt zurück, Einblicke in andere Welten, Musik, Filme und ab und an einen tüchtigen Streit. Ich schenke Herrn Paulsen ein Plattencover und bekomme ein super leckeres Fresspaket mit Rosmarinschokolade, Nudeln, best Risottoreis ever, Salz, Kochrezeptbuch, undundund. Ich bekomme Zeichnungen in mein Gästebuch gemalt,

und Bücher von meinem Wunschzettel geschickt.

Zum Beispiel von Herrn Stoibär.
Daher, und nicht nur deshalb, bekommt er jetzt auch endlich den vielversprochen Stoibären für sein Blog.

stoibaer.gif

Vielleicht mach ich ihn nächstes Wochenende noch ein wenig bunter.

Ganz sicher mach ich aber weiter mit meinem Weblog, auch wenn mich mein Real Life im Moment zeitlich ziemlich piesackt. Aber das ist eben auch eine Form der Freiheit: ich bin durch nichts gezwungen, ich muss es nicht machen, keiner kann mich feuern.

Posted by L9 at 18:36 | Comments (14)

13.11.06

Web fish-waggon

Ich habe es ja immer schon gesagt, mein Blog ist mein Fisch.

Und jetzt habe ich den Beweis!

Seit kurzem versuche ich, ein äußerst empfehlenswertes niederländisches Weblog zu lesen, das Blog von Merel Roze, die auch ein Buch geschrieben hat.

banner_fantastica.gif

Die Hälfte verstehe ich einfach so - österreichischer Dialekt und niederländische Ausdrucksweisen scheinen Ähnlichkeiten zu haben. Für den Rest bemühe ich Babelfish.

Und Babelfish lieferte den Beweis: Wenn das Blog der Fisch ist, dann ist der Weblogger der Fischwaggon.

Niederländisch:
"In al die plaatsjes waar jij vandaag bent geweest", zal vriend B. later zeggen, "woont ook een weblogger."

Englisch:
"all that" lives plaatsjes where you have been today ", to friend B. later say, also a web fish-waggon."

Richtig Englisch, Merel Roze hat es übersetzt, danke:
"In all the towns where you have been today", friend B. would say later, "lives a blogger"

Posted by L9 at 20:08 | Comments (5)

06.11.06

Ich bin nicht käuflich

Genauer gesagt, meine Internetseite ist nicht käuflich.
Das hat was mit Freiheit zu tun.
Und mit Freizeit.

Werblich geht es mir um Freiheit.
Wenn ich von einer Sache schwärme, wie zum Beispiel dem neuen Buch von Leo Leowald oder von Eibischteig, dann mach ich das aus Überzeugung. Nicht weil ich Geld bekomme oder sonstige Vergünstigungen.

Und wenn die Abmahnpraktiken diverser Märkte meine Kaufentscheidung beeinflussen und ich dieses auch kommuniziere, dann ist das ebenfalls meine freie Meinung.

Ich bin kein Feind der Werbung, ganz bestimmt nicht. Ich bin aber ein Freund der Gewaltenteilung – oder der Interessensteilung. Eine Redaktion sollte von anderen Interessen bestimmt sein als eine Anzeigenabteilung. Eine Redaktion sollte von Meinungsfreiheit bestimmt sein, eine Anzeigenabteilung hat zum Ziel, Anzeigen zu verkaufen. Völlig legitim. Wenn ich jetzt Anzeigenabteilung und Redaktion in Personalunion bin, entsteht schnell ein Interessenskonflikt. „Schreib was Nettes über eine Firma und du bekommst dann dafür Geld oder sonstige Vergünstigungen.“ Diesem Interessenskonflikt will ich mich nicht aussetzen, deshalb wird es hier auch in Zukunft weder bezahlte Berichte, Produkttests oder Werbeanzeigen geben.

Das zweite ist die Freizeit.

Deshalb nehme ich zeichnerische Auftragsarbeiten nur im äußersten Ausnahmefall an. Da muss das Projekt schon sehr attraktiv und interessant sein. Alles andere würde mich ganz einfach in zeitliche Konflikte bringen – der Spaß ginge flöten und auch die Freiheit.

Was ich aber dennoch mache, ich verschenke ab und an Cartoons. Das Schenken hat für mich den Vorteil, dass ich nicht gezwungen bin, zeitlich, inhaltlich, sonst wie.

Den heutigen Cartoon schenke ich Marion und ihrem Baby.
Hab es ja schon ewig lange versprochen.
Und das alte Baby ist ja wirklich schon veraltet, und es hat auch nie gekotzt!

Posted by L9 at 07:57 | Comments (9)

12.07.06

Bloggen ist schon einsam so ganz ohne Kommentare

Also folgendes,

irgendein Programm attackiert meine Kommentare sosehr, dass irgend so ein Webserver KPI (Key Performance Indicator) dermaßen in die Hose geht, dass mein Bruder die Kommentare abgeklemmt hat. Also ich blockiere sozusagen mit meinem kleinen Weblog die Performance wichtiger Business Prozesse, und das ist mir ja schon etwas peinlich.
Er hat leider im Moment keine Zeit, das zu reparieren, will aber bis Ende der Woche dazu kommen.
Bis dahin bleiben die Kommentare ausgeschaltet.


Posted by L9 at 12:00 | Comments (3)

26.05.06

Humor ist schwierig

Wirklich schwierig

Der Anstoß zu vielen meiner Gedanken gab Moni.
Unter anderem mit dieser Gratwanderung.

Humor hat meines Erachtens eine grundlegende Funktion:
"Angst nehmen - Übermächtiges klein machen - Normalisieren"

Jertzt red ich mal übers Angst nehmen und normalisieren. Wir haben doch alle irgedwie Angst vor Behinderung.
Künstlicher Darmausgang? UUhh.
Querschnittsgelähmt? Bodenschauen.
Autismus? Was'n das!?

Wie auch immer. Ich hab da zum Beispiel diesen Bekannten, der im Rollstuhl sitzt. MS (Multiple Sklerose). Zwischen uns hat sich aufgrund der langjährigen Nachbarschaft eine Art "Scherzbegüßung" entwickelt. Normalisierend!? Für mich? Für ihn?

Neulich hat da jemand sehr eigenartig drauf reagiert.

Man weiß einfach nie, was dahinter steckt.

Nachtrag: wollte mehr gestern drüber schreiben, wurde aber unterbrochen:

"Man weiß nie was dahintersteckt", da meinte ich, vielleicht ist derjenige, der verletzt ist, auch involviert. Als ich das erste Mal trauerte, weil ein sehr guter Freund gestorben ist, konnte ich wochenlang keine Witze über Tod ertragen.
Was ich sagen wollte, Humor liebe und hasse ich, weil er eben eine solch starke Waffe ist. Er macht das klein, was wir fürchten, verletzt aber oft diejenigen, die es vielleicht nicht verdient haben. Die Hofnarren werden als erstes geköpft.

Noch ein Nachtrag:
Dieses Lustig machen ist ja auch eine scharfe Waffe, die gegen das geführt wird, was man haßt. Und da wird es dann problematisch.

Posted by L9 at 19:00 | Comments (7)

26.03.06

Bloglesung in Fürth

Schön wars, lustig wars! Außerdem bin ich ab jetzt Andrea Diener Fan.
Fotos von meinem Auftritt im Anhang, genauere Beschreibung inklusive der Tooncambilder folgen!




Posted by L9 at 17:40 | Comments (5)

11.02.06

Beunruhigend

Beunruhigend auch, dass die Top Suchegriffe, die zu meiner Seite führen

langweilig
traurig

und

Toilette

sind.

Posted by L9 at 15:29 | Comments (6)

05.02.06

Vier statt Neun

Nachdem mich Marie und Eria so nett gebeten haben, Eria sogar mit Zeichenbefehl ("frau lisa neun - bitte mit gekritzel :)"), mach ich das jetzt auch. Gerne! Obwohl die Fragen nicht gerade kritzelinspirierend sind.

# 4 Jobs die du in deinem Leben hattest:

Thekenschlampe
Programmiererin (jaja ich kanns mir schon vorstellen, ein Bild der Thekenschlampe wär euch lieber gewesen)
schleifen.gif
Frontschwein
Auktionsdesignberaterin

# 4 Filme die du immer wieder anschauen kannst:
(Ich gehe davon aus, dass jeder weiß, dass es bei dieser Frage nicht um Lieblingsfilme geht)

Fritz the Cat
Southpark - Der Film
Halfbaked
The Lunatic (ein genialer Jamaicafilm, leider nie rausgekommen)

# 4 Orte in denen du gewohnt hast:

Linz
Wien
Hüttendorf
Erlangen

# 4 TV-Serien die du gerne anschaust:

Star-Trek - alles
Knightrider - oder doch bezaubernde Jeanie
Tatort - vor allem mit Thiel und Boerne
Lindenstrasse (seh ich mir zwar nicht sehr gerne an, bin aber leider süchtig).

# 4 Plätze in denen du im Urlaub warst:

Lignano
Kreta
Norderney
Rapa Nui

# 4 Webseiten, die du täglich besuchst:

Ehrlich? Keine. Gestern hab ich noch nichtmal mein eigenes Weblog besucht.
Aber grundsätzlich:
Immer wieder Weblogs. Die von der Blogroll und auch andere.
Google, Web.de, SpOn

# 4 Deiner Lieblingsessen:

Immer noch Larb Gai
Rindsuppe mit Grießnockerln
Thunfischtartar - da gibts ein geniales Rezept beim örtlichen Japaner, irgendwann krieg ichs mal raus. Koriander ist auf jedenfall drin und dann so eine dunkle sämige Soyige Sauce. Und noch andere Kräuter und Gewürze.
So einen ganz knusprig-schluzigen Kaiserschmarrn.

# 4 Plätze wo du gerne im Augenblick sein möchtest:

Atlantikküste
Hochseeschiff
Nepal
Hier wo ich jetzt gerade bin

# 4 Blogger die du taggst:

Sopran
Sopran
Sopran
Sopran

Posted by L9 at 00:44 | Comments (8)

12.10.05

Bloggertreffenlesung

Nachdem ich es das letzte Mal wegen meiner doofen Arbeit nicht geschafft hat, ermöglicht mir dieses Mal meine supercoole Arbeit die Teilnahme an einem Bloggerevent. Am Tag hab ich zwar Termine dort oben in Berlin, aber am Abend, da geh ich zur Lesung.

liebe_tod_teufel2.jpg

Ganz besonders freu ich mich auf Kathleen, die wohl schon fürchterlich Lampenfieber hat. Und natürlich bin ich auch ein wenig aufgeregt. Es ist mein erstes so richtig großes Quasibloggertreffen und ich bin schüchtern und ich hoffe die sind alle nett und so richtig kenn ich da ja keinen.

Ganz kleine Bloggertreffen habe ich schon mitgemacht bzw. arrangiert. Die waren aber so klein, dass wir uns nichts vorgelesen haben. Nur ein wenig Gesichterentdecken gespielt.

Zum Beispiel vorletzten Freitag in der Weinstube Kach.


Von links oben nach rechts unten: Frau L9 (also ich), Frau L7, , Jirjen mit der neuesten Gesichtsentdeckung von Herrn Blue Sky. Blue Sky hat sich zwar fotografieren lassen, sein Foto aber noch nicht freigegeben und jetzt ist er in Italien.

Und rechts unten ist auch noch der Mischer zu erkennen. Der ist kurz reingeschneit, hat aber mittlerweile keine blonden Haare mehr (wie ich beim Verlinken der Zeichnung gerade erkennen muß).


So, jetzt nochmals zurück zur Lesung.

Ganz besonders freue ich darauf, den Leuten zuzuhören:

Beyond - nicht nur wegen Ragga-Sistaship, sondern weil ihre Texte prägnant sind und mich treffen und freuen.
Burnster - weil er mir nordisch vorkommt, obwohl er aus Bayern ist (oder?).
Modeste - weil ich da endlich mal die Muße finden werde, mich in ihre Texte richtig einzufühlen, was mir wegen der Internethektik einfach nicht gelingt. Vielleicht schaffe ich es ja auch nicht, solche Texte auf einem leuchtenden Bildschirm zu verinnerlichen.
Und Wortschnittchen - weil ich sie eigentlich noch garnicht so kenne.

Und auf die ganze Sache, weil - was ich an dieser Bloggersache sosehr mag - es wird einfach gemacht.


So - und jetzt ein Nachtrag - Lisa Neun proudly presents - directly back from Italy Mr. Blue Sky!

bt5.jpg

Posted by L9 at 21:27 | Comments (11)

19.08.05

Kettenbrief

Gibt einen, der sagt: Die Idee für ein neues, unglaublich witziges, an Originalität schwerlichst zu überbietendes Zauberspielchen. Man öffne einfach sein Email-Programm und suche sich die zehn letzten Mail-Subjects aus und schreibe sie auf.

Frau Sopran hat mich auserwählt.

Nun gut. Sind wir mal originell und lassen das illustrierte Frühstück noch ein wenig warten. Stand jetzt gerade.
RegOk fuer toonblogger.de erhalten (<- Ja!!)
RE: FW: nur mal so zwischendurch
[www.lisaneun.com] New Comment Posted to 'Musikmeinungsdingens'
AW: Passwort
quack
Wohntipp ;-)
Heyho!
Revenge of the Wischmop
Jemand hat ein Bild gemalt

Es sei jeder herzlich eingeladen, weiterzumachen.

Posted by L9 at 15:36 | Comments (2)

15.08.05

Heut vor einem Jahr

hatt ich wohl auch Urlaub, war aber tiefsinniger.

Herr schmerles sagt Maria Werzwisch dazu, zu diesem Feiertag heute, der in ganz Bayern einer ist, nur nicht in Erlangen, wo ich wohne. Ausserdem glaube ich nicht, dass im Himmel alle nackt sind.

Posted by L9 at 14:04 | Comments (2)

23.06.05

666

Doc Rollinger fragt, ich antworte.

List your CURRENT six favorite songs, then pick six other people that have to do the same.

(1) "Everyone Has AIDS" - Soundtrack aus Team America
übrigens ein genialer Film (Puppentrick) aus der Werkstatt von Matt Stone und Tray Parker (Kannibal the Musical, Southpark)
(2) "I'm So Ronery" - Ebenfalls Soundtrack aus Team America
(3) "Lass dich nicht unterkriegen" - Die Suicides - weil ich mir in letzter Zeit oft vorstelle, mit dem Boxen zu beginnen. Und das wäre der Song, wenn ich dann bei der Weltmeisterschaft aus der Kabine in den Ring schreiten würde. (oder doch AC/DC, TNT?)
(4) "Sunday Morning" - Velvet Undergroud und Nico - Wenn ich Dinge in meinen Unterarm ritze
(5) "40 Frauen" - Andreas Dorau - ein Song, der mir im Moment nicht aus dem Kopf geht.
(6) "America, F**k Yeah" - Soundtrack Team America "Satisfaction" - DEVO - wenn ich versuche, die 40 Frauen aus dem Kopf zu bekommen.

So, ich quäle jetzt:

(1) Jirjen - weil ich auf Tipps aus der Ska Szene hoffe.
(2) L7 - wegen ROCK'ä'ROLL
(3) Kerstin - weil sie so schöne Konzertfotos macht.
(4) Pri & Sac - weil er mal Ernie und Bert erhängt hat.
(5) Croco - weil ich wilde Tiere mag
(6) Dave-Kay - Weil auch Computermenschen den Rock'n'Roll im Blut haben (vermute ich jetzt mal).

Und das mit dem Essen von Frau Neuro liefere ich morgen nach!

So und jetzt noch ein Nachtrag von gestern.
Fotografieren konnt ichs gestern noch schnell, in der Besprechungspause (hey, ich hab ein Fotohandy). Unmittelbar danach hat sich das Zimmer wieder gefüllt, daher erst heute die Onlinestellung.

wahn.jpg

Und gleich füllt es sich wieder, das Zimmer - "Misch parkt der Wahn"
(via MC Winkel, in dessen Plattenkiste ich ja auch gerne mal stöbern würde. Da würd ich mir sogar ne BaggyPant anziehen dafür.)

Mach dir dein eigenes Polaroid

Posted by L9 at 09:30 | Comments (13)

29.05.05

Selbstreflektion

Das häufigste Wort in den meisten Weblogs - "Ich". Vielleicht versuche ich mal die "Ich"-freie Woche. Dann wirds aber eventuell recht leer hier. Oder bunt.

Posted by L9 at 16:13 | Comments (13)

27.04.05

Stöckchenflut

Oh weh, zur Zeit steck ich im Stöckchenberg fest - völlig verstockt. Daher auch der stockende Postingnachschub in meinem Weblog. Ein Stöckchen von Frau PinkNGreen ist aber keine Pflicht, sondern eine Freude.

stock-k1.jpg
(Kleiner Nachtrag: Ich versinke nicht in Pommes sondern in Stöckchen auf diesem Bild, gell!?)

You're stuck inside Fahrenheit 451; which book do you want to be?
Rumo und die Wunder im Dunklen, Walter Moers

Have you ever had a crush on a fictional character?
Nein, hmm obwohl?

What are you currently reading?
Petra Hammesfahr, Lukkas Erbe
und mal wieder Douglas R. Hofstadter - Gödel, Escher, Bach


The last book you bought is:
Robert van Gulik, Der See von Han-yuan

The last book you read is:
Ian Rankin, Die Kinder des Todes

Five books you would take to a desert island:
Also wenns auf ewig ist, dann:

Irgendein dickes Physikbuch (mit dem man vor allem mal irgendwann diese doofe Quantenmechanik begreifen kann)
Ackerbau, Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung
Viehzucht auf neuen Wegen
Wie baue ich einen Computer aus Holz
Der Zombie Survival Guide

Ansonsten ginge ich in die Buchhandlung und schaute nach Neuerscheinungen.

Und wenn man mich hier jetzt gefragt hätte, welches die bedeutendsten Bücher für mich waren und sind, dann würde die Liste natürlich völlig anders aussehen. Der Leser würde vor Ehrfurcht erstarren ob meiner Intellektualität.


Who are you going to pass this stick to? and why?

An den ersten und den letzten Blogger natürlich. (Was halt Google darunter versteht)

Posted by L9 at 15:14

24.04.05

Knock mich 05 - ich bin war leider nicht dabei

So lachen müssen über diesen Kommentar der Kaltmamsell bei Jens Scholz. ("Ah, so eine richtige Wirtshausrauferei unter 104 Bloggern wäre doch was... ")

Für die Menschen, die nicht bloggen, aber mein Weblog lesen, zur Erklärung:

In zyklischen Abständen gibt es Krieg im Bloggerdorf.
Irgendjemand schreibt etwas Böses über jemanden anderen, versucht einen anderen zu outen, oder er schreibt etwas, was anderen nicht paßt. Es entstehen Diskussionen und Dispute. Parteien bilden sich, es wird diskutiert. Zuerst in den Kommentaren der auslösenden Blogger, dann in eigenen Postings, und in den Kommentaren dazu. Der Ton wird aggressiver, es entsteht Streit. Menschen werden von Blogrolls gestrichen, andere beschimpft. Die Zugriffsraten mancher bisher unbekannten Weblogs erreichen magische Zahlen. Die Vernünftigen halten sich raus, können es aber nicht lassen, die Sache selbstverständlich kopfschüttelnd zu verfolgen. Die Loyalen ergreifen Partei, die Intellektuellen versuchen es mit scharfem Witz, und immer gibt es einen destruktiven Troll, der das alles völlig bescheuert findet, und die Blogger und die ganze Blogsphere sowieso. Das tut er kund, worauf sich dann alle gemeinsam auf ihn stürzen. Irgendwann schläft das ganze dann wieder ein. Ein kluger Blogger hat kürzlich ein Muster zwischen dem Ausbruch solcher Skandale und dem Stattfinden von gesellschaftlichen Ereignissen in der Blogsphere entdeckt.

Und so trat es ein. Pünktlich zur Blogmich05 gibt es Krieg, und ich gehe hin!


Posted by L9 at 15:12 | Comments (11)

20.02.05

Huldigung

Weil er mich wirklich gut nachgemacht hat im Blogalike-Wettbewerb bekommt DeeDee jetzt hiermit die versprochene Huldigung. Man beachte die Studio23-Farbgebung und die Pink'n'Greene Oberbekleidung.

deedee.gif

Original kommt via Post, das bewegt sich aber nicht, weils aus Papier ist.

Posted by L9 at 20:48 | Comments (4)

19.02.05

Wikimedia bittet um Spenden

Da die Projekte der Wikimedia Foundation (Wikipedia, Wikinews, Wikiquote, Wikiesource usw.) weiterhin komplett durch Spenden finanziert werden, bitten wir in einer aktuellen Spendenaktion um Mithilfe, v.a. um die Kosten für das laufende Quartal abdecken zu können.

Ein Hinweis in anderen Weblogs auf die Spendenaktion wäre auch hilfreich. Danke!

Ja, liebe Dose, hab ich hiermit gemacht.

Das Wissen muss frei bleiben.

Posted by L9 at 21:03 | Comments (1)

10.02.05

Hölzchen, Stöckchen, Bälle, Knochen

So gehofft, dass mich keiner bemerkt und mich als die musikalische Niete outed, die ich nunmal bin. Ganz klein hab ich mich gemacht und hinter schummrigen Bars verschanzt. Aber sowohl Blacky als auch Kerstin haben mich entdeckt und mit Hölzchen, Stöckchen, Knochen, Bällen beworfen.

Nun denn.

1. Wieviele gigantische Bytes an Musik sind auf deinem Computer gespeichert?
In MP3: Auf meinem Arbeitsnotebook ganze 525 KB. Selbstverständlich handelt es sich dabei nicht um den Schnappi-Song.
Am Desktop zuhause ist es ca. 1 GB, wobei ich mich sehr wundere, wo die herkommen, weil ich so gut wie nie Musik downloade.
Aber das will ich jetzt definitiv ändern!

2. Die letzte CD, die du gekauft hast?
Also die letzte die ich mir ganz alleine gekauft habe ist:
Tab Two, Hip Jazz.
Ist schon ein wenig länger her, weil als ehemaliger Labelchef immer noch mit tonnenweise Promomaterial zugeschüttet wird.

3. Welches Lied hast du gerade gehört, als dich der Ruf ereilte?

Bei beiden Rufen war die Stille absolut. War ja auch spät.

4. Fünf Lieder, die mir viel bedeuten oder die ich oft höre.

1 - Der Plan - Gummitwist
2 - Velvet Underground & Nico - There she goes again
3 - Rezillos - ach wie hat dieser Kreischsong geheißen
4 - Eek A Mouse - Dont run and cry
5 - Andreas Dorau - Die Schande (oder doch Stoned Faces don't lie oder wie hiess nochmals der Song mit "dieses Zeichen das heisst frei und so fühl ich mich dabei, das Telefon macht duuu)

Ach, je länger ich nachdenke desto mehr fällt mir ein, allerdings primär alte Kamellen, weil ich leider durch eine sehr fremdgesteuerte Musikkonsumentin geworden bin und mich überhaupt nicht mehr auskenne, was heute so abgeht.

Da war zum Beispiel dieser Song von dieser ganz sicher norwegischen Death Metal Band, die auf einer der vielen Rock-Hard Zeitschriftenbeilagen dabei war. Den hab ich immer im Auto gehört und konnte ihn sogar mitsingenkotzen. Dummerweise hab ich mir den Bandnamen nicht gemerkt und die CD verloren.

Und dann gibts in Erlangen noch diese Bar, in der häufig junge DJs auflegen.
Von denen erhoffe ich mir Einblick in den neuen Underground, nur merk ich mir immer nichts. Naja, sie sagen ja die Musik auch nicht an.

dj.jpg

5. Wem wirfst du dieses Stöckchen zu (3 Personen) und warum?
Der dem ichs zuwerfen wollte, hats ja mir zugeworfen, daher bleiben:

Der Pyrolator, weil ich mir für meinen völlig verstaubten und altmodischen musikalischen Zustand innovative Impulse erhoffe.
(Und weil ich sein Fan bin seit ich 20 bin).
Der Supatyp, weil der immer seine Sachen fotografiert.
Bluesky wegen der Erlanger Krapfen.

Posted by L9 at 08:00 | Comments (9)

24.10.04

Dead Fish

Ich habe ein neues Banner. Ein Banner voller Symbole.
Der Fisch ist das Symbol für mein Weblog, entstanden in einer partygelaunten Nacht. Von englischen Freunden erlernte ich die Kunst des Cockney-Rhymings. Wie das funktioniert? Ein Wort - z.B. "Blog" - reimt sich auf ein anderes Wort - z.B. "Dog". Ein englisches Sprichwort besagt: "Its raining cats and dogs". Also ist das Codewort für "Blog" jetzt "Cat". "My Cat"? Nein, das wollte ich nicht, auch wenn ich ab und an zu Katzen-Content neige. Deshalb habe ich weitere Worte gesucht, die sich auf Blog reimen (nämlich frog), Google zu Rate gezogen und dieses Buch gefunden: "It's raining frogs and fishes". Ja - Fish - Fresh Fish - das ist ein passender Titel für meine Seite.

Das blonde Mädel das bin ich. Früher war ich Tümmler, so wie all meine Figuren. Das war zu der Zeit, als ich noch keine Hände zeichnen konnte. Mittlerweile hat die Evolution aber ihren Lauf genommen, und wir Tümmler haben uns zu ganz passablen Toons entwickelt.

tuemmevolution.gif

Ich sitze natürlich an einer Bar, einer meiner Lieblingsorte. An der Bar hört man die schönsten Geschichten und lernt die seltsamsten Leute kennen. Es gilt noch viele Bars zu entdecken, mit verschiedenen Menschen drin. Absturzbars und Musikclubs, Bars in internationalen Hotels und Kneipenbars ums Eck, wo sich die Nachbarn treffen. Am liebsten mag ich Bars in englischen Pubs, wo Fußball läuft und Männer in ihr Bier starren.

Das Getränk neben mir ist natürlich ein Gimlet. Wenn ich auch meist Wasser trinke oder Wein, so ist der Gimlet dennoch mein Lieblingsgetränk. Für besondere Anlässe.

Die Uhr symbolisiert die Zeit und die Vergänglichkeit, und sie steht auf 9:00, weil ich nunmal so heiße. Das Bild im Hintergrund, das nur erscheint, wenn man mit der Maus über das Banner fährt, soll auf den Tod aufmerksam machen, auf die Dualität aller Wesen sowie die ganz eigene Anatomie der Toons. Die Fliegen symbolisieren den Teufel, der uns aber nicht holen wird. Weil rechts da ist ein Spinnennetz, und da wird er sich früher oder später verfangen.

So ist es.

Posted by L9 at 19:58 | Comments (9)

22.10.04

Ich habe gehorcht

und Polenta gekocht!

polenta2.jpg

Trotzdem schreibt sie nicht mehr, die Meisterköchin!???

(Bloggersterben - via Frau Kaltmamsell)

Posted by L9 at 08:31 | Comments (6)

09.10.04

Aug

aug.jpg

Noch mehr Augen

Posted by L9 at 19:56 | Comments (1)

04.09.04

The Opera, The Opera

we don't like the Opera...
Nein, eigenlich habe ich mich überzeugen lassen von diesem Wunderding an Browser - nur mein Weblog sieht ja voll bescheuert aus damit!!! Oh weh. Ich glaub da gibts mal wieder ein paar Bastelstunden demnächst.

Posted by L9 at 16:23 | Comments (9)

09.06.04

Ja - war zu eklig

Aber so schnell fällt mir jetzt auch nichts neues ein.

Deshalb muss ich leider beim schlechten Geschmack bleiben.

Also - No 1 - der Avatar der seit Wochen rumgeistert:

illu-blau.gif

Den gibts hier
Keine Ahnung mehr, wo ich den zuerst gesehen habe.

Und - No 2 - einer dieser Tests, der meine breite Persönlichkeitspalette mal wieder um einen interessanten Aspekt erweitert hat.




Which 1990's Subculture Do You Belong To?


[Another Quiz by Kris
@ couplandesque.net]

via Zorra

Posted by L9 at 08:21

01.06.04

29.05.04

Walk the Blog

Eine wirklich angenehme, interessante, ja, man könnte fast sagen kontemplative Veranstaltung war der Blogwalk 2.0. Völlig spontan, ungeplant und unangemeldet platzte ich hinein - und fühlte mich sofort wohl.

Kleiner Nachtrag aus gegebenem Anlass: selbstverständlich habe ich die anwesenden Leute begrüßt, mich vorgestellt, auf die Tatsache des "Nichtangemeldetseins" hingewiesen. Es SCHIEN wirklich kein Problem zu sein. Ich habe nichts konsumiert bis auf eine Banane, wie mir jetzt wieder eingefallen ist. Ich habe die Veranstalter gebeten, mir ihre Kontonummer zu senden, damit ich entstandene Aufwendungen auch bezahlen kann.

Interessante, angenehme, schlaue Menschen versammelten sich da. Menschen die Visionen haben, die nicht nur an der Technik sondern auch an den sozialen Zusammenhängen interessiert sind - und denen der potentiell folgende e-Money-Hype eher egal zu sein scheint. Erfrischend. Erfrischend auch, dass trotz der vielen kreativen Freiräume alles sehr professionell organisiert war. Mit Anmoderation, Vorstellungsrunde, Präsentation der eigenen Erwartungen und anschliessender Ergebnissicherung in Form von gelben Post-Its.

Die Vorstellungsrunde brachte mich ein wenig zum Schmunzeln. FrühSiebzigerHippiemässig. Gefordert wurden pantomimische Bewegungen bei der eigenen Namensnennung, wohl um das Gedächtnis zu stimulieren und die Gruppe zu dynamisieren. Schlagartig erinnerte ich mich an lange zurückliegende Unizeiten, wo solche Elemente, brandneu von irgendwoher importiert, an uns ausprobiert wurden. Meist von älteren müsliangehauchten Semestern. Und immer mit bösen Blicken boykottiert von uns jüngeren vom Punk angehauchten Semestern.

Diesmal habe ich es selbstverständlich nicht boykottiert! Und ich erinnere mich, dass einer der Menschen den Elefanten machte und einer sich um die eigene Achse drehte - die meisten der zugehörigen Namen hab ich mir trotzdem nicht gemerkt.

Die Namen der Menschen, mit denen ich gesprochen habe, dafür schon!

Martin Spernau hat erzählt über seine Pläne bzw. Überlegungen, wie man Informationsmining anhand einer semantisch-assoziativen Suchmaschine lösen könnte. Sein Problem, unser aller Problem: Die Informationen sind massenhaft vorhanden, irgendwo, versteckt im Internet, auf irgendwelchen Seiten. Wenn man GENAU weiss was man sucht, dann findet man es auch – irgendwie. Oft allerdings weiss man nur, man hat irgendwann mal irgendwas gelesen zu irgendeinem Thema. Erinnert wird man daran vielleicht durch einen Werbeeintrag. Aber der wars nicht. Es war was ähnliches. Wie finde ich das? Mit der assoziativen Suchmaschine! Leider gibt’s die nicht. Damals hätte ich die auch gerne gehabt. Glücklicherweise hatte ich PriSac. Beziehungsweise einen menschlichen Input. Und das war ein interessanter Teil der Diskussion: eine solche Suchmaschine müsste neben den Komponenten strukturierter Information Miner, einer Art Thesaurus für die assoziativen Elemente auch den menschlichen Faktor mit einbeziehen. Input von Menschen aber auch beobachtetes Verhalten von Menschen verbessern und optimieren die Maschine. Beobachtetes Verhalten? Beispiel: Plötzlicher Anstieg von Mobilfunkaktivitäten in einem bestimmten Mobilfunkquadranten könnte ein Hinweis auf einen Stau dortselbst sein. Zum direktmenschlichen Input: Einen eventuell interessanten Link habe ich gefunden – Martin - wenn du das liest. Vielleicht bringts dich weiter: GETESS – eine semantische Suchmaschine

Weitere Gespräche drehten sich um Wikis. Wikis sind mein ganz persönliches Interesse zur Zeit. Ich arbeite in einem Bereich, in dem Information und Wissen eine elementare Grundlage für den Erfolg sind. Wir haben bereits eine Menge an Informationsplattformen – mit denen man allerdings hauptsächlich auf das aktuelle und kurzfristig relevante Wissen zugreifen kann. Das langfristig enzyklopädische Wissen ist verteilt in verschiedenen Köpfen, im Intranet verstreuten Seiten, in Powerpointpräsentationen, in Zeitschriften und Büchern.

Dieses Wissen zu sortieren: eine Herausforderung!
Das geeignete Werkzeug: Wiki!?
Die geeignete Wikiplattform: ?????

Das war übrigens mein persönliches Interesse "hidden agenda" wohl irreführend, an diesem Treffen teilzunehmen. Und darüber konnte ich an diesem wunderschönen Freitag in sonniger entspannter Atmosphäre auch diskutieren. Und ich bin weitergekommen!

Danke an dieser Stelle meinem Landsmann Christian Langreither der ein Vanilla-Wiki gebaut hat. Danke an Jan Schmidt mit dete, Heiko Haller sowie Rainer Wasserfuhr für viele interessante Inputs. Danke an Eric Ras für die Weitergabe seiner Praxiserfahrungen. Er hat fürs Fraunhofer Institut bereits ein Wiki aufgebaut. Er schwört auf Tikiwiki. Und danke all den anderen, mit denen ich interessante Sachen reden durfte.

Last but not least - mit Karsten Ehms habe ich ausserhalb der Firma, für die ich arbeite, einen Kollegen gefunden, der mir mit meinem Wiki, das ich innerhalb der Firma, für die ich arbeite, aufbauen möchte, eventuell weiterhelfen wird.

Alles in allem eine wirklich gelungene Veranstaltung.

Leider musste ich viel – viel – viel zu früh gehen – gleich nach dem Mittagessen.

l9-4040-2.jpg Posted by Lisa, die sich jetzt auch ein 40x40 Pixel Bildl gebaut hat, so wie die Blakwalker es haben.


Nachtrag 2 zu den diversen Irritationen: Wenn die Probleme der Welt darin bestehen, dass jemand wo unangemeldet auftaucht, dann bin ich froh in einer wunderschönen Welt zu leben.

Posted by L9 at 10:50 | Comments (1)

28.05.04

18.03.04

WIKI-WIKI

Drei Tage war das Weblog krank......
(und den rest des spruches spar ich mir)!!

Ich bin nicht krank. Aber viel unterwegs. Leider nicht international. Morgen z.B. Hannover zur Cebit. Da sehe ich mir dann die neuen Lösungen der großen internationalen Firmen an, die zwar nicht spannend sind, die aber Standards setzen - bzw. claimen, groß sind, und die man deshalb meist nimmt nehmen muss - als verantwortlicher eBusinessMensch der auf die Integration achten muss. Naja, mal schauen wies mit Microsoft SharePoint Service aussieht. Und das ganze SAP 3-Buchstaben Konglomerat (ICH, DU, SRM, ES). Naja, zumindest wissen die Großen mittlerweile was ein Diskussionsforum ist und integrieren es.

Nachtrag: es war eher enttäuschend!
Egal.

WIKI find ich immer faszinierender. Gerade für langfristiges und strukturiertes Wissensmanagement eine sehr ansprechende Lösung!

wikiweb2.jpg
Nachtrag: Den rechten Kreis könnte man bei Wiki-Tech natürlich nach oben ziehen habe ich nach oben gezogen. Weil dass ist ja wohl der Charme: auch lexikalische Info = aktuell (btw Wikipedia)

Der Martin Roell hat da natürlich viel Know-how!

Und manch wackerer Blogger läßt sogar das Bloggen hinter sich und baut das Wiki zum Thema Globalisierung!


"Das neue Wiki darf und soll langsam entstehen, soll bedächtig und konzentriert wachsen."

Bedächtig und konzentriert gefällt mir!
Und auch die weit besseren Möglichkeiten der Strukturierung sowie der Fokus auf die Langfristigkeit!!

Spannend trotz Bedächtigkeit.

Posted by L9 at 17:53

17.11.03

You are hacked

ALLES WIEDER OK


... bzw. der Blogrolling-Linker...Auf jeden Fall haben im Moment die Blogrollinguser nur mehr
Lauras Blog (welches ich jetzt extra nicht verlinke) drin.
z.B.
Zorra
Frau Neuro
etcpp. Ich habs jetzt bei mir mal komplett rausgeworfen das Ding!
Tja - Alte Weisheit: du kriegst das was du zahlst...

Posted by L9 at 17:12 | Comments (2)

15.11.03

Samstag nachmittag

Früher haben gabs Samstag nachmittags nur Heinz Rühmann oder Stan Laurel und Oliver Hardy.
Heute gibts Deep Space Nine und Voyager!
Es ist cool, erwachsen zu sein!
Ausserdem hab ich jetzt ein richtiges Impressum!!

Posted by L9 at 16:41

29.10.03

Der Reisende

Das ist wirklich mal wieder eine schöne Idee

Dank an Lutz

Posted by L9 at 11:12

26.10.03

WebBot

Ich hätte gerne einen WebBot. Nicht so einen, der auf meiner eigenen Seite sitzt und wartet. Der aussieht wie ein Call-Center Agent oder wie eine Empfangsdame oder wie ein Alien mit großen Augen. Der meinen Besuchern, inspiriert von Joe Weizenbaums Eliza, irgendwelche Gegenfragen auf irgendwelche Fragen stellt.

Nein, ich will einen richtigen, einen lebendigen. Einen, den ich losschicken kann ins Internet. Der durch die Unendlichkeit des Netzes surft und Abenteuer auf fremden Webservern erlebt. Der in riesigen Wasserkraftwerken Schleusen öffnen könnte, es aber nicht tut. Der in den entlegensten Winkeln des Netzes die Geschichten von Menschen sammelt, die ansonsten keiner je erfahren würde. Der gegen SpamBots kämpft, sich mit den Trojanischen Pferden verbündet, und vielleicht auch mal einen Virenstamm züchtet. Der sich ins Al-Quaida Netzwerk einschleust, oder bei CIA, oder einfach nur ins Bundeskriminalamt. Dessen Auge in die reale Welt die Kameras sind, die in irgendeiner Weise mit Computern verbunden sind... und der ganz nebenbei die ultimative logisch-topologische Karte des Netzes anfertigt.

Leider gibts solche Webbots nicht. Und so wie ichs verstanden habe, bewegen sich Webbots auch nicht autark durchs Netz. Sie bleiben dort, wo sie hinverpflanzt sind - auf ihrem eigenem Server - und strecken bloss Ihre langen Arme aus, betasten mit neugierigen Fingern irgendwelche Seiten und legen die gewonnen Informationen in Datenbanken ab.

Eigentlich sollten WebBots WebKraken heissen....

Posted by L9 at 09:31 | Comments (4)

25.10.03

Ich glaub ich werd nie ein berühmter Blogger

6.25 %

My weblog owns 6.25 % of me.
Does your weblog own you?

via the frank

Posted by L9 at 09:32 | Comments (7)

23.10.03

Serverräume

@Blackys Comment

"Auf diesen Leiterbahnen, Halbleitern, Festplatten... laufen Mailinglisten, mein Blog, viele, viele E-Mails..."

Irgendwie schon komisch.

Ja. Faszinierend. Ich mag deshalb auch so gerne Serverräume, wo dann die ganzen Kisten vereint in einem klimatisierten Raum eingeschlossen sind, ein/ zwei Bildschirme gibts dann noch, damit man ins Innenleben reinschaun kann - mit wunderschön reduzierter Oberfläche, Information auf den Punkt gebracht.

Und irgendwo ganzwoanders wird dann dieses reine, objektive, mathematisch korrekte elektronische Werk zu einer "richtigen" Welt mit richtigen Menschen, die dann leiden wenn sie im Forum gemobbt werden oder im Chatraum ignoriert oder auf ihre Mails keine Antwort bekommen - und keiner liest ihr Weblog.

Irgendwann mal hab ich eine SF-Story gelesen, da gings darum dass die Menschen Kisten in der Ecke einer alten Hütte waren, sich aber einbildeten sie würden in einer echten Welt leben. Was wir hier haben ist genau umgekehrt. Wir krabbeln in die Kiste...

Ich liebe Computer!

Posted by L9 at 13:17 | Comments (4)

22.10.03

Webserver

Wenn ich jetzt einen Webserver hätte - dann würde der im Eck meines Zimmers stehen. In einem dunklen Eck, eventuell sogar unter meinem Schreibtisch. Und da drauf hätte ich vielleicht ein Forum installiert, ein Comicforum, oder ein Filmforum, oder eines, das noch erfunden werden muss. Und es gäbe Chaträume. Partyräume, Kochräume, Räume in denen man gemeinsam DJ-Sessions machen kann, oder Hausmusik oder einfach nur gemeinsam zeichnen. Es gäbe vielleicht ein paar Spiele - schnelle, laute - und eine Bloggerplattform.

Und an langen Herbstabenden würde ich das Licht ausmachen, mir ein Glas Rotwein einschenken, den surrenden Server beobachten und mir denken: "da drin, da tobt jetzt das Leben".


Posted by L9 at 19:13 | Comments (3)

14.09.03

Egosurfing

Neulich bei der Refererauswertung war ich schon etwas irritiert:

Das hat mich dann aber wieder beruhigt:

Und - nur damit keine Missverständnisse entstehen - neue Frauen bloggen meistens nicht nackt vor dem Computer.

Posted by L9 at 18:05 | Comments (2)

06.09.03

Liebe auf den dritten Blick

Weatherpixies - Diese Dinger hab ich bereits auf diversesten Weblogs gesehen, unter anderem bei Zorra. Beachtung geschenkt? Wenig. Warn halt da, haben mich ein wenig an Worldsaway erinnert, wo ich mal gewohnt habe. Mitte der Neunziger, noch via Compuserve. Neulich hab ich die Pixies mal etwas mehr beachtet - und - die sind ja echt witzig! Du siehst weltweit wie jeweils das Wetter ist, welche Tageszeit die Menschen haben und wie der Mond steht. Naja, der Mond ist überall gleich - es sei denn es scheint die Sonne.

The WeatherPixieThe WeatherPixieThe WeatherPixie
Tokyo, JapanAntartica, Amundsen-Scott South Pole StationUSA, Atlanta
Hab ich mir natürlich jetzt auch eingebaut. Rechts unten. @Zorra - das gleiche wie du, weil ich schau halt auch so aus.
Posted by L9 at 22:26 | Comments (2)

31.08.03

Neues Layout

Keine Stories heute - dafür ein Ausstellungstipp und ein neues Layout!!

Ausstellung: Peter Engel - Galerie Beck - Erlangen
Zitat: "Juvenile Paarhufer üben sich im abendlichen Versteckspiel"
Aktion: Du steigst auf eine Leiter und kramst in der Bildersammlung des Künstlers. Um die eckige Säule herum tummeln sich die juvenilen Paarhufer.

Und wenn du runterschaust vom "Dachboden" siehst Du einen Kronleuchter, der bis auf den Boden hängt. Und manchmal siehst Du auch den Galeristen.


Posted by L9 at 21:14 | Comments (8)

26.07.03

Super - gebastelt!

Wahnsinn - habs geschafft!
Hab "programmiert" auf MT.
Und zwar: Recent entries!
Sogar mit Link auf URL des Kommentators sowie Link auf den Entry!

MT hat aber auch ne gute Doku. G'fällt mir immer besser das Ding.

Jetzt würd ich bloss noch gerne wissen, wie mans schafft, dass man nur die ersten 100 Zeichen des Kommentars ausgibt.

Hmmm - eigentlich würd ja ich jetzt gern abhängen den ganzen Tag vorm Computer und rumprobieren, aber draussen brodelt das Leben und das lockt mich jetzt doch zusehr.

Posted by L9 at 12:24

23.07.03

Körpersprache

Neulich treff ich eine Bekannte.
Sie fragt: "machst Du immer noch Cartoons".
Ich: "hmm, ist ein wenig eingeschlafen - hab sehr viel zu tun - und ich mach jetzt auch ein wenig mit Weblogs".
"Weblogs? Was ist das?"
Da war er der Erklärungsnotstand: "ja, hab mir so eine Softwareplattform besorgt - auf der man täglich in seine Homepage was reinschreiben kann.. Interessante Dinge, über die man stößt, verlinken ... ... Nein, kein richtiges Contentmanagement .... nein, kein Forum, .... ja halt mehr sowas, hmm - naja " (ich winde mich immer noch ums Wort - aber es kommt nun doch raus): "ja halt wie so ein Tagebuch im Internet"

"Ah - sehr interessant - ein Tagebuch also" (Ihr Gesicht spricht Bände).

Na sowas darf man einem gestandenem Blogger natürlich nicht unterstellen! Nie und nimmer! weil wenn man das macht dann gibts Zoff - und nochmals Zoff....

Aber ich bin ja kein gestandener Blogger, sondern ein BloggerNewby.

Blogger Newby sein ist spannend. Du schreibt so vor dich hin, weißt eigentlich nicht wirklich, ob das überhaupt einer liest. Beziehungsweise aufgrund der Counterstatistik merkst du: es lesen wenige, sehr wenige... Und kommentieren tut keiner was. Du überlegst dir: hmm doch ein bezahltes Blog auf www.twoday.net nehmen? Da wird immer angezeigt, vorne auf der ersten Seite, wer was neues geschrieben hat. Und wenn du dich anstrengst kommst Du sogar auf "Whats hot today". Und du kannst dein Design so super einfach ändern. Nicht so kryptisch herumprobieren/ fast Programmieren wie bei meiner Software... Du kannst natürlich auch dein ganzes Schamgefühl überwinden und auf www.mytagebuch.de gehen? Oder - finaler Abstieg - gar ins AOL?

Nein, nie. Stolz siegt! Du willst zurechtkommen mit der Software und irgendwann, nächstes Wochenende oder übernächstes oder das darauf - dann arbeitest Du am Design. Da lernst Du dann mit diesem MoveableType-Zeugs zurechtzukommen - die Templates und die Stylesheets zu durchblicken - vielleicht sogar ein paar nette Hintergrundbilder einzubauen.

Und dann wirds langsam mehr.

Du wirst verlinkt!!!! (Frau Neuro, rip) und getracked (Axel)
und der fast einzige tägliche Besucher bisher outed sich und schreibt nen Kommentar (Blacky).

Und die die dich linken haben auch coole Blogs - und irgendwie wirds langsam immer spannender!

Posted by L9 at 14:22 | Comments (8)

25.05.03

Also ... ich habs wohl geschafft

..... und dieses Weblog online bekommen.
Gibt ja einige Logs, die man nutzen kann und mieten - aber irgendwie fand
ichs persönlich besser, soetwas - natürlich mit Unterstützung des Lieblingsproviders
- selbst zu "hosten". Wieso? Keine Ahnung....

Vielleicht weils 5,- € im Monat kostet bei www.twoday.net?
Oder weil die niemand mehr nehmen bei www.antville.org?

Oder weil - hmmm ... Spannung???
Ich denk das ists: es hat mich ein wenig herausgefordert, mich da besser auszukennen.

Hab ichs geschafft? In der Tiefe? Durchgeblickt? Ehrlich gesagt nein...

UMSO MEHR Spass wünsch ich allen, die mein Log besuchen - inklusive
mir selbst beim "umsetzen".

Das Logmotto wird sein .... hmmm ....


Posted by L9 at 16:53