01.04.12

Der Sinn des Lebens ist fertig

Ich konnte ihn zwar leider nicht finden - aber ich bin ja Beraterin. Und eine der primären Beratertugenden ist, dass man auch dann zu komplexen Sachverhalten Stellung nehmen kann, wenn man keine Ahnung hat.

sinn-des-lebens-seite2.gif

-> Und hier gehts zum ersten Teil sowie zum Sinn des Sinn des Lebens.

Posted by L9 at 16:16 | Comments (8)

25.03.12

Ich bin ein elender Deadlinesurfer

Eigentlich bin ich der absolute Deadlinesurfer. Allerdings habe ich das Datum durcheinandergebracht!
Ich dachte nämlich, dieses Wochenende sei das letzte Wochenende im März. Das wäre die Deadline für meinen Comic-Clash Beitrag gewesen!

HAH - stimmt garnicht - ich habe ja noch eine volle Woche Zeit! Daher lass ich jetzt meine Stifte fallen und mach mir einen netten Restsonntagnachmittag.

Die zweite Seite folgt! Und zwar dann, wenn die Deadline komplett ausgereizt ist!

sinn-des-lebens-seite-web.gif

- to be continued - im Kopf ist es schon fertig -

Posted by L9 at 17:24 | Comments (3)

18.02.12

Verdammte Altersmilde

altersmilde2.gif

Soundtrack:
Wir: Discoscheisser
Die anderen: Saturday Night Fever

Posted by L9 at 21:09 | Comments (6)

03.01.12

Orakel

Für mich war 2011 definitiv kein esoterikfreundliches Jahr. Zuerst habe ich es versäumt, am Loy Krathong Fest in Thailand meine Sorgen und bösen Gedanken in ein mit Kerzen geschmücktes Schiffchen zu packen und davonschwimmen zu lassen.

Und dann waren zu Silvester auch noch sämtliche Bleigießsets ausverkauft.
Naja, glücklicherweise gibt es mittlerweile Bleigieß-Apps.

Ein schönes Neues Jahr!

Posted by L9 at 11:15 | Comments (5)

28.06.11

Klassentreffen

Naja, mir sind ja die Jahre auch nicht in den Kleidern hängengeblieben.

Früher
frueher.jpg
(Foto: Martin Spernbauer mit Dank!)

Heute:

(Aus der Serie Kleeblatthulk)

Aber ganz ehrlich: ich liebe Klassentreffen! Und selbstverständlich sehen ALLE noch genauso aus wie früher - zumindest habe ich alle wiedererkannt - ungelogen!!

Posted by L9 at 09:15 | Comments (8)

14.06.11

Pass immer auf, was Du Dir wünschst...


Zurück zum Bagger - hier der Beweis:

Es handelte sich um einen Komatsu wa800 Radlader.


Noch ein paar Eindrücke:


Ich durfte auch noch mit dem Hitachi Monsterkettenbagger fahren.Der Komatsu ist allerdings kaum zu toppen.
Wie auch immer, es war das schönste Geburtstagsgeschenk meines Lebens. In den Windkanal will ich aber trotzdem nicht.

Wer auch mal baggern möchte, kann das im Monsterbaggerfreizeitpark machen.


Fotos von Markus Berger mit Dank.

Posted by L9 at 17:05 | Comments (13)

02.06.11

Industriedesign

So sieht das Sexspielzeug für das moderne Designerpaar in Wirklichkeit aus. Macht ganz bestimmt nicht schmutzig.

Und hier wird übrigens gutes Design gekrönt.

Posted by L9 at 15:19 | Comments (8)

19.04.11

Celebrity

Die Beantwortung der Frage, welche berühmte Persönlichkeit ich gerne kennenlernen würde, fällt mir immer noch schwer. Obwohl - mein Kater hat mich inspiriert - Robert Crumb vielleicht?

Posted by L9 at 08:37 | Comments (5)

23.07.10

Happy Birthday Steiner Box

Ich bin zwar Deiner nicht wirklich HIFI-würdig, wünsch Dir aber trotzdem von ganzem Herzen alles Gute!

Surftipps für morgen Samstag den 24. Juli:

Steinerboxparty
UND natürlich
Strassenfest in der Schiffstrasse

Posted by L9 at 20:07 | Comments (1)

14.07.10

Ich war Teil einer (Provinz-) Jugendbewegung

Als jemand der Ende der 70er in Linz gewohnt hat, war ich hier selbstverständlich auch mit dabei!

Und nachdem ein Buch keine Töne von sich gibt und zwei der Veteranen Geburtstag feierten, gab es ein Rockklassentreffen. Die Klasse von 1977. All die alten Bands traten nochmals auf, und das alte Publikum kam, um die Helden zu feiern.

Natürlich wollte ich stolz zeigen, wie cool wir alle damals waren, und hab ihn überredet, mitzukommen.

Das war ein Fehler. Jetzt will er mich andauernd zu irgendwelchen Dorfkärwas schleppeen mit dem Argument, da würde ja eine so tolle Bluesrockcoverband aufspielen. Er hat einfach nichts kapiert.

==================================
NACHTRAG Mollies!!!!!
Jetzt hab ich das da gefunden!
Also entweder ich war bei dem Konzert völlig daneben - oder sie haben all de Dinge nicht gespielt. Hmmm.
==================================

Spass beiseite, es war ein wunderschönes Fest!

Richtig gut - wie immer schon - Rucki Zucki Palmencombo

Gecovert aber dennoch herzzerreissend Donke/Zigon/Unger.

Die Mollies haben mich bei der Zugabe wieder versöhnt, als Ratzi (der mit der hohen Frisur) einen schnellen Punksong runtergeschrubbt hat.

Und 7Sioux sind noch schneller geworden, auch wenn sie auf dem Bild etwas idyllisch rüberkommen, spielen tun sie wie eine Mischung aus Fugazi und Negazione.

Wirklich emfpehlenswert dann auch noch Fargo! - die hab ich dummerweise nicht fotografiert.

Posted by L9 at 08:36 | Comments (9)

29.06.10

Weil ich ja jetzt Mentorin bin...

... und in einer großen Firma arbeite, hab ich auch gleich ein Mentorentraining verpaßt bekommen.
Man darf sich als Mentor ja nicht falsch benehmen und sollte gewisse Dinge unterlassen.

Manche Dinge fallen mir leicht, manche weniger.

So - ich übe jetzt mal, das Witzeln beiseite zu legen und werde ernst:

Frauen mit technischen Berufen, die im Raum Nürnberg wohnen, kann ich übrigens das Mentoring-Projekt Simone ans Herz legen. Ich war da auch schon mal dabei und habe die Erfahrung gemacht, dass insbesondere junge Frauen mit Migrationshintergrund - häufig aus der Türkei oder anderen islamischen Ländern - Technik studieren. Ich hatte ein Jahr lang eine äußerst nette und intelligente türkische Mentee.

Diesmal hab ich einen Amerikaner, deshalb alles in englisch.

Posted by L9 at 07:49 | Comments (4)

10.06.10

Evolution

Das Schöne wenn man mit anderen Zeichnern zusammenkommt: man lernt immer was dazu.

Letztes Mal gab es einen gewaltigen Schub in der Evolution, dieses Mal hab ich noch ein paar weitere Kleinigkeiten dazugelernt.

lessonslearned-kl.jpg

Ursprünglich hatte ich nämlich immer den Ehrgeiz, beim ersten Strich alles klarzumachen, direkt mit Tusche auf Papier und das Ganze möglichst schnell. Ist nicht notwendig.

Posted by L9 at 17:53 | Comments (3)

07.06.10

Schwarzer Ritter

Hab ja vor zwei Jahren schon erzählt, dass der etwas verruchte Schwarze Ritter während des Comicsalons der unumstrittene "Place to Be" ist. Zumindest in der Comicundergroundszene.

Sorry - wegen Zeitmangel mit etwas reduzierter Farbgebung.
Und jetzt endgültig ab nach Wien!

Posted by L9 at 12:38

06.06.10

Self-fulfilling prophecy

Hach - es hat geklappt - ich durfte mit Flix und Jojo gemeinsam signieren! Und es war genau so, wie ich es vorausgesehen habe!


Also sozusagen ein mit der Tooncam fotografiertes Foto wurde dann in der Realität nachgezeichnet. Wunder der Quantenphysik.

Scherz beiseite, natürlich wollten auch Leute was von mir gezeichnet bekommen.

Zum Beispiel Wölfe.

Obwohl Wölfe ja schon gern mag. Werwölfe.
Hab ich hier (mit Animation!) und hier ja bereits bewiesen.

So - jetzt wieder ab zum Salon.

Und heute 14:00 bin ich nochmal dran mit unterschreiben!
Also - kommen!

Posted by L9 at 11:17 | Comments (3)

02.06.10

Meine erste Signierstunde

So - morgen beginnt der Comicsalon!
Und wie bereits erwähnt bin ich doch tatsächlich dabei! Mit einer echten Publikation!
Seelenstrips - Autobiographische Comicblogs

Vielleicht wird es sogar eine Signierstunde geben.
Wo ich dann mit berühmten Menschen wie Flix oder Jojo das Heft unterschreiben darf.

Ich hoffe, das wird dann nicht allzu peinlich.....


NOCHWAS:

Es wird dieses Jahr auch wieder ein Toonbloggertreffen geben!
Freitag 18:00 im Biergarten vom Manhattan Kino!!


Posted by L9 at 08:03 | Comments (8)

06.05.10

Großkampfwochen

Humppa war auch.


Posted by L9 at 08:14 | Comments (6)

02.02.10

... unter uns

Da bin ich ja neulich schon ein wenig erschrocken.

Man sollte halt auch nicht in fremde Fenster starren.

Posted by L9 at 11:49 | Comments (3)

06.01.10

Liebe Republik Österreich

Ich finde es sehr schön, dass Du mir mittlerweile laut Paragraph § 28 StbG 1985 idgF unter bestimmten Rahmenbedingungen erlaubst, die österreichische Staatsbürgerschaft beizubehalten, auch wenn ich die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen würde.

Insbesondere die geforderte Bejahende Einstellung zu Österreich, die sich sogar in mein Unterbewusstsein gebrannt hat, konnte ich mittlerweile unter Zeugen beweisen.

germanbirthday2.gif

Nun hoffe ich bloß, dass mich die Deutschen trotz dieses Faux-pas dennoch nehmen.
Ich übe auch schon ganz fleißig den Einbürgerungstest.

Posted by L9 at 15:25 | Comments (7)

18.12.09

Nordseeurlaub im Winter?

Kurz ein "grrr" getwittert.

Dennoch sehr schön hier, wenn es auch viele tote Tiere gibt.

Begraben...
4ney.JPG

... und unbegraben.
5ney.JPG

Posted by L9 at 16:55 | Comments (2)

27.06.09

New Tattooshop in Town

Daher ist das Samstagsritual letzte Woche so ausgegangen.

Ich weiß, warum ich mich nie habe tätowieren lassen.

Posted by L9 at 11:13 | Comments (10)

23.01.09

Das wars dann wohl...

Sie funkelt aber auch wirklich so schön, die neue Playstation.

Übrigens von einem Bekannten erfahren, dass Sony sich diese Zeichen schützen hat lassen. Für "Nicht PS3-Player": das sind die Beschriftungen einiger der Unmengen von Knöpfen, mit denen man die Spiele bedienen kann.

Hoffentlich bekomm ich jetzt keine Abmahnung. Aber sehr wahrscheinlich bezieht sich der Schutz nur auf die Kombination der Zeichen mit der Steuerungsfunktionalität. Sonst dürfte kein Mensch auf der Welt mehr ein rosa Viereck zeichnen.

Wobei es mir ja schon in den Fingern juckt, durch kluges Betätigen des grauen Kreuzes mein lila Laserschwert zu nutzen, um das giftgrüne Muscle Shirt vom Leib zu brennen.

Posted by L9 at 09:35 | Comments (10)

26.05.08

Stickersucht

Bisher habe ich nie so richtig verstanden, warum Menschen um teures Geld Kärtchen kaufen, die sie dann in ein Album einkleben, was die Faszination daran sein soll, mit wildfremden Menschen um andere Kärtchen zu schachern („zehn beliebige Österreicher gegen einen Ballack“ - eh a Frechheit) und was einen treibt, für das letzte noch fehlende Kärtchen nochmals so viele Päckchen mit Stickern zu kaufen, wie bereits getan.

Und jetzt ist es mir passiert. Der Comicsalon hat gemeinsam mit Panini, dem Vater aller Stickerdealer (er hat unendlich viele süchtige Kinder am Gewissen) ein Comicstickeralbum rausgebracht. Quer durch die Stadt in sämtlichen Veranstaltungsorten oder an ausgewählten Messeständen konnte man Sticker sammeln.
War ich erst noch etwas unverständig („so a Schass“) hat es genau 4 Minuten gedauert - die Zeit, die ich fürs einkleben der ersten 6 mitgelieferten Sticker benötigte - um angefixt zu sein.

Ab da lief ich wie ferngesteuert mit einem völlig neu entwickelten „Stickerblick“ von einer Veranstaltung zur nächsten, alles im Format 5,4x6,4 erregte sofort meine Aufmerksamkeit. Ich lernte eine ganze Menge anderer Stickersüchtige kennen – wobei zu bemerken ist, dass das Fieber vor keiner Altersklasse halt machte.

Äußerst amüsiert hat mich der Sticker vom „Schwarzen Ritter“. Beim „Schwarzen Ritter“ handelt es sich nämlich um eine Kneipe, deren Kultstatus sich erst nach mindestens 15 Bier und ab 4 Uhr früh erschließt. In sämtlichen anderen Zuständen ist es eine eher dunkle Kaschemme mit dem Charme einer abgeschabten Resopalplatte.


Warum um alles in der Welt schickt die Stadt Erlangen ihre stickersüchtigen Kinder ausgerechnet dahin??

Was die meisten Erlanger und auch die durchschnittlichen Comicsalonbesucher jedoch nicht wissen: während des Comicsalons wandelt sich der Ritter zur angesagtesten Kneipe der Stadt. Ab Mitternacht finden sich dort die (Underground)stars der Szene ein, trinken viel Bier und jammen. Jammen in der Zeichnerszene zeichnet sich durch das gemeinsame Produzieren von Comics, durch das gegenseitige Bezeichnen der jeweiligen Skizzenbücher und - Dank neuer Technik - das interaktive Erstellen von kleinen Animationsfilmchen aus.

Ich durfte mitjammen!

Und hier sitzen von links nach rechts: eine mir unbekannte Dame, Jojo, Ulf Salzmann, ich und Till Lassmann

Den Animationsfilm gibt es auf Youtube.

Und neben dem gemeinsamen Zeichnerjammen geht nichts über das äußerst befriedigende Gefühl, den letzten Sticker in ein Paninialbum zu kleben.

Posted by L9 at 13:05 | Comments (3)

23.05.08

Comicsalon - 1. Tag

Jedes Mal wenn ich auf den Comicsalon gehe, wird mir bewußt, wie genial gut all diese Zeichner sind.
Ganz besonders empfehlenswert die Ausstellung Manhua - Comic im China von heute.
Wunderbare Arbeiten wunderbar präsentiert (die haben doch glatt den Saal unter Wasser gesetzt).


(ich hätte ja gerne ein paar wunderbare Bilder nachgezeichnet, aber das kann ich nicht. Daher: alles was hier weiß ist ist in Wahrheit ein wunderbares Bild, welches ich nicht mal ansatzweise zeichnerisch zitieren kann. Ich kann nur meine Ehrfucht zitieren).

Auch die Wanderung durch die Messestände lohnt sich, man kann viel viel Geld ausgeben und den einen oder anderen Comiczeichnerhelden treffen. Zum Beispiel Ivo Kircheis, dessen Weblog ich immer schon sehr gerne lese (1A Undergroundig), und dessen Werk "Paralleluniversum" ich mir natürlich sofort gekauft habe und signieren ließ.

Ein bisschen peinlich ist mir ja immer, dass Erlangen insbesondere in den Comicsalonnächten so völlig tot ist. Die Besucher müssen sich ja denken, dass wir hier völlige Hinterwäldler sind. Dabei war gerade eine Woche zuvor die Partyhölle hier los! Bergkirchweih!!! die ganze Nacht durch!!!!! Ich denke ja, die Menschen schlafen sich zur Zeit ihren Rausch von letzter Woche aus. erholen sich zur Zeit von den Strapazen der letzten Woche.

Selbstverständlich gibt es auch Nachtveranstaltungen. Zum Beispiel hat Jim Avignon im Transfer gespielt.


Um den Erlanger Partyruf zu retten, habe ich mich sogar mit auf die Bühne gestellt und getanzt!!

Was mir am nächsten Tag sehr peinlich war - und immer noch ist.

Ich habe es ja noch nicht erzählt. Das muss er jetzt aus dem Internet erfahren.


Posted by L9 at 14:46 | Comments (8)

30.08.07

Toilettensample

Ich hab es ja mehr mit der Musiktheorie.

Die vielgeschätzte Diana Köhne hingegen hat eindeutig das Zeug zum Quizmaster

Posted by L9 at 08:00 | Comments (8)

23.08.07

Zur Zeit fülle ich meinen Geschichtenspeicher wieder auf

Bis dahin muss ich leider auf fremde Geschichten zurückgreifen.

Das ist übrigens die Dachrinne, um die es geht!

(Dank an fRed).

Posted by L9 at 09:31 | Comments (9)

23.05.07

Hehe

Ich habe jetzt auch einen Shop!

Rechtzeitig zur Bergkirchweih 2007 gibt es das Krugmotiv als T-Shirt.

Jetzt schon ab € 12,90!

751646_5550303_1_big.gif

Gerade eingerichtet. Ich werd jetzt mal schauen, wie das Ding in der Realität aussieht (eben bestellt). Wenn es hübsch ist, geb ich Bescheid! Natürlich könnt ihr es auf eigenes Risiko bereits jetzt bestellen.

Nachtrag
Wenn jemand einen ganz bestimmten Motiv-/Produktwunsch hat, zum Beispiel eine Blasenkathedertasse (habe ich mal welche von Sabine von der Elternrunde bekommen), Mail an mich bzw. Kommentar!! Eine Wunschäußerung verpflichtet selbstverständlich nicht zum Kauf.

Posted by L9 at 09:29 | Comments (10)

28.04.07

Erste Eindrücke vom Weekend of Fear

Ich habe ja hier schon mehrere Male vom Weekend of Fear berichtet. Das ist das internationale Festival für Horror, Thriller, SF und obskure Filme, welches von veranstaltet wird.

Und wir sind mal wieder mitten drin.

Gestern hatten wir die Weltpremiere von "Seed", dem neuen Film vom umstrittenen Uwe Boll. (Der, der mal seine Kritiker zum Boxen herausgefordert und gewonnen hat).

Auch wenn er im Interview mit den Erlanger Nachrichten etwas wortkarg war, so zeigte er sich nach der Premiere bei der Diskussion mit dem Erlanger Publikum als äußerst eloquent und gebildet.

Jede Frage wurde ausführlich und sehr intelligent intellektuell beantwortet.

Bis auf eine.

Ganz kurz: bei dem Film ging es um einen Serienkiller, der in seiner Jugend einen schweren Brandunfall hatte. Deshalb trägt er, wie viele seiner Vorgänger (Jason, Eddie Gein, Bagman), eine Maske. Er wird zu Tode verurteilt, überlebt aber den elektrischen Stuhl auch nach dem zweiten Stromschock. Nachdem in USA Menschen, die den dritten Stromschock überleben, freizusprechen sind, tricksen Henker und Arzt und erklären ihn für tot. Er wird lebendig begraben, befreit sich und rächt sich ganz fürchterlich.

Den Bezug zur Kritik der reinen Vernunft konnte ich persönlich nicht erkennen, das soll aber nichts heißen.

Mich persönlich hätte interessiert, warum der Killer im Gefängnis seine Maske aufbehalten durfte. Maskenentzug hätte ich viel grausamer empfunden als diese abgedroschene "Wärter versuchen den Mörder zu vergewaltigen"-Szene.

Das habe ich mich nach diesen höchst intellektuellen Ausflügen in die Philosophie jedoch nicht mehr zu fragen getraut.

Posted by L9 at 14:58 | Comments (9)

23.04.07

Am Wochenende bin ich, glaube ich, knapp einer Ohrfeige entgangen

Wenn man eine Kneipe längere Zeit nicht besucht hat, sollte man sich die Leute ansehen, bevor man ein Bier bestellt.

War eine äußerst unangenehme Situation. Vor allem, weil ich nie meinen Mund halten kann. Glücklicherweise kennt mich und hat mich zurückgehalten (bevor ich womöglich die "Nazi raus Heldin" spiele) und diskret rausbugsiert.

Kleiner Nachtrag:
Bei dieser Kneipe handelte es sich eigentlich um ein ganz nettes Musikerlokal. Mittlerweile hat allerdings der Anteil an rechter Gesinnung offensichtlich die Überhand gewonnen. Das merkt man aber im ersten Moment nicht. Weder sind irgendwelche Symbole an der Wand noch sieht man es den Leuten an. Wenn man dann aber genau hinsieht und auf die Musik achtet, wird man stutzig. Und das ist das Beunruhigende. Ich würde nie und nimmer freiwillig in eine Kneipe gehen, wo die entsprechenden Flaggen an der Wand hängen und Skinheads durch die Gegend brüllen.
Die Situation kam uns erst im Lauf der Zeit immer eigenartiger vor. Ich wolllte es im ersten Moment nicht glauben. Als wir dann aber etwas genauer auf die Songtexte hörten, die der Skin-DJ begeistert mitgröhlte, dann noch ein paar versteckte Symbole erkannten, uns erinnerten, dass der Barkeeper früher schon ab und an etwas eigenartige Ansichten vertrat, die aber keiner ernst nahm, er war ja der einzige, ist es uns so richtig klar geworden. Mein Spruch in Richtung Mike "ich werf jetzt mein Bier samt Krug ins Regal mit den Gläsern und dann gehen wir" war selbstverständlich nicht ernst gemeint. Ich bin erstens keine 15 mehr und zweitens bringt das niemandem irgendetwas. Als dann aber dieser junge Mann aus Jordanien anfing, antisemitsiche Sprüche zu klopfen, und das unmittelbar neben mir, konnte ich es mir nicht verkneifen, doch etwas zu sagen. Allerdings nicht aggressiv - und er hat sogar zugehört und sich auf ein Gespräch eingelassen. Dennoch war ich sehr froh, als wir wieder draußen waren.

Irgendwie hoffe ich immer noch, ich habe mir das alles nur eingebildet.

Posted by L9 at 20:22 | Comments (13)

22.03.07

Prost!

Da sitz ich in China und arbeite brav, während auf den Berg geht und ein Bier bestellt. Schock. Sie hat ihre Toonspione ausgesandt, die ihn sogar beim Biertrinken beobachten.

Scherz beiseite. Fakt ist, ich sitze in China, Anruf: "Hey, wir trinken grad Bier aus deinem Krug" - ich: "Echt, hat es geklappt. genial, wie sieht er ausl Foto her". Ich krieg ne MMS - kann ich nicht aufmachen. "Mailt mir halt ein Foto! Sofort, ich muss ihn sehen" - Keiner hat ne Digicam - Foto aus Handy auf Computer - da muss die Frau her, aber die sitzt ja in China. Verdammt. Hat jetzt 1,5 Tage gedauert, mit Fernanweisung, aber jetzt hab ich das Foto:
(Danke an Tom und Achim - und an Klaus fürs Entdecken!)

HIER BERGKRUG 2007!

berch.jpg

bergkrugfinal.gif

Und wIr müssen unbedingt ein g'scheites Bloggertreffen machen dieses Jahr am Berg. Gerne überregional.

Frühstück heute - Dim Sum und Obst.

Übrigens, damit da keine Missverständnisse aufkommen: ich esse das freiwillig.
Ich bin hier in einem sehr schönen Hotel, da gibt es sämtliche Frühstücksformen der Welt. Wenn ich wollte, könnte ich Baked Beans mit Spiegelei essen, Käsekuchen oder Müsli. Will ich aber nicht.
Ich liebe Congee mit Fischflocken und Misosuppe und auch Dim Sum.

Posted by L9 at 16:04 | Comments (18)

25.02.07

Neulich beim Rockkonzert

Für fRed


(Und dann bemerk ich gerade zu meiner Schande, dass ich eine ganz Woche nicht richtig online war. Hat sich ja einiges getan - da kommt man garnichtmehr mit Lesen nach).

Posted by L9 at 15:03 | Comments (10)

07.01.07

Voll verzahnt

Ich liebe es, in der Kneipe zu sitzen und Leute zu beobachten.

Man sollte das aber nicht zu auffällig tun.

Posted by L9 at 16:23 | Comments (8)

02.01.07

Blick zurück

Aus den diversen Rückblicksvorlagen (Aquablog, Kaltmamsell based on Mutant) habe ich ein paar Fragen herausgepickt und ergänzt.

Ich fange mal mit den Reisen an. Die waren dieses Jahr nicht so spektakulär wie 2005. Dafür dürft ihr jetzt ein Bilderrätsel lösen – was gehört wozu?



Berlin, Mulhouse, Helgoland, Newcastle, Genua, Zagreb, Wien, Juist, Prag

Das dümmste Mißgeschick?

Der Bühnensturz bei der Weltkonferenz. Aber das liegt bei uns ja in der Familie.

2006 zum ersten Mal getan?
Schweinsohr gegessen.

Überraschung des Jahres?

Ich habe viel mehr Leser, als ich dachte.
Am Anfang des Jahres zeigte mein Zähler an guten Tagen um die 150 Besucher pro Tag.

Dann habe ich bemerkt, dass ich den Counter falsch eingebaut habe.
Das habe ich korrigiert und war dann schon etwas erschrocken.

Und dann war ich auch noch in verschiedenen Zeitschriften! Was dazu führte, dass ein paar meiner Freunde sich das erste Mal in ihrem Leben Freundin und Woman gekauft haben.

Die beste Errungenschaft?

Ein weiterer Schritt in der Evolution vom Tümmler zum Comiccharakter: ich habe einen Hals bekommen!
(Die ganze Geschichte hier).

Deshalb mach ich mich jetzt auch nicht mehr so schmutzig beim Essen.

Das habe ich gleich ausgenützt, mit der besten Speise 2006

Vietnamesiche Rollen in diversen Ausführungen. Einfach nur gut.

Vorherrschendes Gefühl 2006
Schalkige Gelassenheit.

Vorsätze für 2007
Hab ich keine.

Posted by L9 at 14:18 | Comments (17)

15.12.06

Unschuldig

Genau in dieser Klasse und auch in diesem Schuljahr fand mein Klebeexperiment statt.

Hier die Klasse etwas größer.


Und wer wissen will, wer ich war, möge hier klicken.

Posted by L9 at 19:51 | Comments (10)

11.11.06

Uservoting? I am out!

Nachtrag 12.11.
Gute Entscheidungen, liebe Jury!
Der Preis für Lila freut mich ganz besonders.

Zum anderen leidigen Thema: da ist man offensichtlich ganz einfach machtlos.

Noch ein Nachtrag: nachdem es wohl garnicht so einfach ist, aus der Liste gestrichen zu werden, schenke ich auch diesen Preis den Klickern. Ich glaub nicht, dass die es böse gemeint haben!

winner_user.gif

--------
Nachdem ich die 1-Euro-Jobberbrigaden zurückgepfiffen und mein automatisiertes Uservotingprogramm abgeschaltet habe, (übrigens, ein Meisterwerk der Programmierkunst! Kann durch ausgeklügete neuronalnetzbasierte Mustererkennung Zahlen in eigenartigen Pixelbildchen erkennen. Ist irgend ein Spammer interessiert?) schnellen meine Stimmen immer noch hoch!
Ich habe speziell in der internationalen Sparte interessanterweise ein Vielfaches an Stimmen als Leser pro Tag, obwohl Menschen ja eigentlich nur einen Mund haben und zwei Augen.

Daher verleihe ich der/ dem/ den unermüdlichen Klicker(n?) hiermit den goldenen Zeigefinger erster Ordnung.

Gleichzeitig habe ich aber eine Bitte. Er/ Sie soll(en) sich jetzt bitte einen schönen Samstag machen, die Zeigefinger schonen, Kaffee trinken, Honig kaufen am Markt.

Denn unabhängig davon, ob ich beim Userpreis nun an erster Stelle stehen sollte, würde ich einen solchen Preis nie annehmen!!

(belated comment for foreign readers: the statement regarding a uservotingprogram is satire (= joke). I do not know the incredible monstervoter. I just let him know, that I award the price of the golden index finger to him. And I asked him, to enjoy a lazy saturday, because I would not accept the price anyway.)

Posted by L9 at 08:32 | Comments (18)

12.10.06

Die 5 Dinge, nächster Teil

Neben Desideria haben nun auch Aqua und Jirjen angefragt.

Nun denn, der fünf Dinge nächster Teil...

Fünf Dinge, die ich will und nicht habe.

5-dinge-3.gif

Ich habe noch nie behauptet, bescheiden zu sein.
Deshalb will ich auch "CINTIQ, das wirklich ganz Große von WACOM, das 21-Zoll-Teil, wo man direkt aufs LCD zeichnet" haben.

Ach ja, und ich hatte ja auch noch ein Ding versorpochen, das ich habe und nicht will:
5-dinge-4.gif

Neben Eismaschine (ich kauf doch lieber im Eissalon), Waffeleisen (fragt mich nicht, welcher Teufel mich da geritten hat), Entsafter (3 Minuten Genuss, 30 Minuten Reinigungsaufwand) und Fleischwolf (der sieht aber toll aus) ein weiteres Gerät, das unsere Küche verkleinert.

Der dritte Teil folgt auch noch, denk ich.

Posted by L9 at 10:33 | Comments (17)

20.08.06

Relativitätstheorien

Was dem Rock'n Roller die unsichtbare Gitarre,
ist dem Klassiker der transparente Dirigentenstock.

Nachtrag: wenn ich mir das so ansehe, muss ich feststellen, dass ich mich irgendwie noch im Illustratorenwahn befinde. Aber jetzt sind sie ja endlich fertig Mindestenshaltbar-bildchen - und es gibt wieder mehr Zeit für mein Toonblog.

Posted by L9 at 21:34 | Comments (13)

18.08.06

Gedankensplitter zum Wochenende

---- Nostalgisch ----


Ein klein wenig nostalgisch geworden, als ich dieses uralte Foto von mir gefunden habe. Das war ich 1996. Ich trieb mich häufig in in einer Onlinewelt namens WorldsAway herum und nannte mich Su-C. Der Name sollte an Susan Calvin erinnern, eine bekannte Roboterpsychologin. Häufig hing ich in der Starlounge ab, wo ich das Universum beobachtete. Roboter traf ich leider keine, hatte aber neben dem Sonnenkopf noch einen Wolkenkopf, der blitzen und regnen konnte und einen Chipstütenkopf, der äußerst selten und deshalb wertvoll war.

---- Desinteressiert ----

Offentsichtlich haben die Spammer mittlerweile erkannt, dass ich weder meine primären Geschlechtsmerkmale vergrößern möchte noch Bedarf habe an Pokerrunden im Internet. Jetzt warte ich nur noch darauf, ob sie endlich merken, dass ich auch kein allzu großes Interesse daran habe, meine Nachbarin nackt zu sehen, egal ob auf Bildern oder live.

Mit dieser Form des Desinteresses scheine ich nicht alleine zu sein.

---- Verunsichert ----

Verunsichert bin ich bei dem Gedanken, wen sie wohl meiner Nachbarin anbieten. Mal schauen, ob sich hier irgendwo eine geheime Webcam befindet.

---- Stumm -----

Und dann gibt es diese lustig klingenden Krankheiten, die aber äußerst dumm sind :(.

Posted by L9 at 16:15 | Comments (7)

09.06.06

Was mich da wieder für ein Teufel geritten hat

Jetzt könnt ich so schön am Berg sitzen und eine Mass trinken oder am Badesse faulenzen, aber ich muss natürlich wieder vorlaut irgendwelche Bloggerevents am Comicsalon machen. Und normalerweise denkst du dir, ist kein Aufwand, aber dann holt dich der Aufwand doch ein. Und ich bin viel, aber ich bin definitiv kein guter Checker und Veranstalter.

Zum Beispiel wollen die jetzt ein Foto von mir. Für die Schautafel vor unserer Onlineausstellung.
Ich natürlich wieder keines gefunden, also musste ich die Tooncam bemühen. Glücklicherweise war ich gestern beim Friseur.

Und alle Erlanger, Nürnberger, Fürther (Blogger oder nicht Blogger) die Lust auf ein gemeinsames Bier auf der Bergkirchweih haben: morgen, Samstag 10. Juni um 17:00 am T.

Posted by L9 at 16:56 | Comments (1)

22.05.06

Gedanken, die kommen, wenn man alleine an der Bar sitzt und in den Drink starrt

Aus der Serie "Jetzt gerade Bildchen", also Toons, die das aufzeichnen, was im jeweiligen Moment gerade passiert. Bilder aus der Livetooncam sozusagen.




Schon ein älteres, extra hervorgekramt für Frau Pink'n'Green und Herrn Dee. Vor Jahren habe ich bereits versprochen, es mal ein wenig größer zu machen, weil die es damals nicht lesen konnten. Ich habe es sogar gefärbt.

Posted by L9 at 21:31 | Comments (10)

29.04.06

Monstermacher

Ich denke das, was dich fasziniert, ist dir in die Wiege gelegt. Mich zogen schon als Kind hauptsächlich Science Fiction Romane, Gespenstercomics und Kriminalgeschichten an. An Barbiepuppen interessierte mich einzig und alleine die "Knieabbiege und Hüftdrehkontruktion". Pferde- und Blümchenbilder fand ich langweilig, aber wenn es Papier-Tattoos mit ekligen Monsterabbildungen gab oder Spinnen oder Wunden, dann hatte ich die sofort an sämtlichen Armen und Beinen. Selbstverständlich war meine allererste Comicerfindung außerirdisch inspiriert. Mit 11 erfand ich die Marshopser. Leider ist keiner mehr übrig. Durch konzentriertes Nachdenken konnte ich sie aber rekonstruieren.

Marshopser bewegten sich mit Sprungspiralen vorwärts -

- gebremst wurde mit einer ausgeklügelten Saugnapfkonstruktion.

Und weil ich Monster sehr sehr gerne habe, freue ich mich heute ganz besoders auf die Buchpräsentation von Jörg Buttgereit! Er hat die Geschichte der Japanischen Monster rekonstruiert, mit schönen Anekdoten, Fotos von den Toho Studios, tollen Filmplakaten und einer hervorragend recherchierten Vorstellung sämtlicher japanischer Monsterfilme seit 1954.

Jörg Buttgereit, Japan - Die Monsterinsel, exklusiv am Weekend of Fear.


Nachtrag: Kann mir irgendjemand sagen, was für eine Art Benzin in eine Kettensäge kommt? Heute abend gibt es nämlich wieder Gruselshow.
Erledigt. Die Säge ist betriebsereit - und auch das Sägenmonster.

Posted by L9 at 12:30 | Comments (5)

27.04.06

Die Freundin

Vor einigen Wochen bekam ich eine Mail. Von "Freundin" Betreff "Interview".
Man kennt das ja, die Mail verschwand im Spamfilter.

Am nächsten Tag die zweite Mail. Das war wohl ernst! Ich war ganz aufgeregt.

Natürlich erzählte ich es gleich herum. Geglaubt hats keiner.

Erst als dann ein ganzes Fototeam in unserer Wohnung auftauchte, mit Assistent und Maskenbildnerin, hat auch den Ernst der Lage erkannt. Und ich erst. Natürlich hatte ich völlig falsche Klamotten an. Dabei hat Kay Blaschke extra noch gesagt, "Was Helles anziehen, was Freundliches". Klar, es handelt sich ja auch um kein Rockermagazin. Leider steht gelb mir nur im gezeichneten Zustand, daher haben wir uns auf rot geeinigt. Das schwarze Shirt hab ich mit Mühe rausgehandelt.

Das Interview mit Kristina Junker war äußerst nett. Und nachdem sie von der Freundin ist und nicht vom Rock Hard, hab ich brav heiße Zitronenlimo getrunken und kein Bier.

Und jetzt ist der Artikel erschienen! Und da steht, ich sei berühmt. Ich hoffe nur, da kommt jetzt nicht die große Bloggerschelte auf mich zu...

Übrigens, meine Co-Interviewten sind tatsächlich berühmt und äußerst lesens-sehens-hörenswert.

Lyssa
Daily Pia
Schlaflos in München
und die geniale Internet-TV-Show
Ehrensenf

Danke Jirjen für den Freundinton der Ärzte

Posted by L9 at 13:16 | Comments (24)

17.04.06

Rockbandpsychogramm

Eigenartiges gibt es nicht nur über die gesellschaftliche Struktur von Symphonieorchestern zu berichten, nein, auch Rockbands haben ihre Schrullen.

Größer?

Als Pop-up

Als Seite

Und jetzt noch ein Filmtipp: Still Crazy
Unvergesslich folgende Szene:
Band bestellt Pizza.
Pizzabote benötigt Unterschrift.
Bill Nighty fragt, wem er dieses Autogramm widmen soll.

Posted by L9 at 09:11 | Comments (14)

15.04.06

Kalenderwoche 15

Toontechnisch nicht sonderlich ergiebig.
Zweimal Berlin, einmal Geburtstag, einmal Karfreitag und ein paar "Geradejetztbilder", die ich aber meist nicht online stelle. Weil wenn dann müßte man sie ja "Gerade jetzt" publizieren und nicht ein paar Tage danach.

Ausserdem mach ich "Geradejetztbilder" meistens in Gaststätten. Zum Beispiel an der Flughafenbar, wenn ich aufs Flugzeug warte oder im Restaurant, wenn ich aufs Essen warte oder in Bars, wenn ich Gimlet trinke. Das ist auf Dauer zwar nett zum Totschlagen der Zeit aber nicht allzu interessant für den Leser.

Gestern bin ich den ganzen Tag am Sofa gelegen und habe gelesen. Ich glaube das habe ich so richtig gebraucht.

Dank nochmals an Isa und an Treo und an für den Lesestoff.

Posted by L9 at 10:10

24.03.06

Wildgewordene Maschinen



Und ich zeichne sehr bald wieder, versprochen!!!!
Auch so richtig schön. Wie damals. Nicht so ein Gekritzel wie letzte Woche!

Posted by L9 at 15:51 | Comments (5)

23.02.06

Knietief in den 70ern

Zagreb. Die Tage.


Düstere Lobby. Trostloser Ausblick.


Geringe Ansteckungsgefahr.


Hohes Spukpotential. Endlose Gänge. Die Tür zu Zimmer 233 stets angelehnt.


Ein fast echter Matisse hebt die Stimmung ein wenig.

Posted by L9 at 16:12 | Comments (8)

15.02.06

Erste Eindrücke von der diesjähigen Weltkonferenz

verglatzen.jpg

verglatzen2.jpg

Posted by L9 at 19:01 | Comments (13)

22.11.05

Kramen in alten Tagebüchern

Frau Gaga hat in ihren alten Tagebüchern gekramt und auch Herr Kid.

Da wollte ich mich ebenfalls nicht lumpen lassen und habe meine Kiste aufgemacht.

tagebuch.gif

Und sofort wieder zugemacht.

Wenn ich auch dieses hypersensible und etwas zerrissene Wesen, das ich mal war, mittlerweile in mein Herz geschlossen habe, die literarischen Ergüsse dieser überspannten Person kann ich immer noch nicht ertragen. Da muss ich glaube ich noch 10 Jahre warten, in der Hoffnung, dass das Alter milde stimmt.


Mal wieder für Ruth

Posted by L9 at 21:40 | Comments (14)

01.11.05

Der Pianist

In Linz gab es einmal einen Pianisten. Er war nicht besonders gut, daher spielte er auch in keinem berühmten Orchester. Es galt jedoch eine Zeitlang als äußerst schick, diesen Pianisten für private Gesellschaften zu buchen. Konzerte in kleinem Kreis, dazwischen Vorspeisen, Hauptgänge, Desserts und gesellschaftlicher Klatsch.

Selbstverständlich haben die Damen der Gesellschaft ihre Kinder zu ihm in den Unterricht geschickt. So auch meine Mutter.

Meine erste Klavierstunde war bereits äußerst effizient. Da wurde nicht gefackelt mit langen Begrüßungen. Ich konnte mir noch nicht mal meinen Mantel ausziehen, so schnell hat er mich ans Klavier gejagt.

Der Unterricht bei diesem Pianisten war sehr anspruchsvoll. Weil eigentlich war er Künstler und kein Lehrer, daher litt er richtiggehend unter den falschen Tönen seiner Schüler.

Jeden Dienstag um 14:00 war Klavierstunde. Und jeden Dienstag überlegte ich mir, mit wem ich mein Schicksal tauschen würde, zumindest für ein paar Tage, um dem Schicksal der Klavierstunde zu entgehen.

Keiner wollte mit mir tauschen.

Aber dafür habe ich viel gelernt. Neben der Resistenz gegen Hitze zum Beispiel maximale Reaktionsfähigkeit.

Und stoisches Ertragen ekelhafter Situationen. Mein Rekord? Eine Stunde fremden Mittagsrest am Finger ohne mit der Wimper zu zucken.

Ein einziges Mal war der Unterricht so richtig interessant. Da hat er seinen Partner dagehabt, einen tätowierten Zigeuner mit Ohrring, der singende Säge spielen konnte.

Den Gesellschaftsdamen hat das weniger gefallen. Ich glaube, das war der ausschlaggebende Grund, warum meine Mutter mich dann wieder rausgenommen hat aus diesem Unterricht.

Eines muß ich jedoch feststellen. Ich habe mein ganzes Leben nie mehr soviel gelernt am Klavier wie in diesen beiden Jahren beim Pianisten.

Posted by L9 at 04:00 | Comments (32)

19.10.05

Grantige Schauspieler

Heute schlug ich die Zeitung auf und schlagartig war mir klar, warum dieser Mann so grantig reagiert hat, als ich ihn neulich verwechselt habe, noch dazu im Theatercafe.

stefan.gif

Er ist Schaupieler. Und bestimmt dachte er, ich hätte ihn erkannt, wolle ein Autogramm oder ein Rendevous. Will ich aber eigentlich nicht.

stefan2.jpg

Außerdem habe ich eine wilde Theorie.
Das private Wesen von Menschen verhält sich indirekt proportional zum Bühnenwesen. Je lustiger einer auf der Bühne ist, desto humorloser ist er privat. Je böser die Musik, die einer spielt, umso umgänglicher ist er in "echt".

Reggae Musiker sind Backstage äußerst schlecht gelaunt. Punks und Heavy Metal Leute hingegen sind meist lustig, humorvoll und entspannt.

Posted by L9 at 10:42 | Comments (4)

11.10.05

Phase III - Fraternisierung

Herr Kid meint, seine Phase III sei geprägt von der Frage: "Warum liebt mich denn keiner? Warum haßt mich die Welt so?"

Ich denke er soll froh sein. Weil ich fraternisiere immer mit äußerst obskuren Gestalten, wenn ich mal in der entsprechenden Phase bin.

phase3.jpg

Nachtrag, weil wir gerade beim Thema sind:
Der geniale Pinkeltest natürlich vom Pyrolator

Und jetzt Schluss mit den Drogen, zurück zum Intellekt.

Posted by L9 at 18:28 | Comments (10)

16.08.05

Musikmeinungsdingens

Seit Wochen warte ich darauf, dass mich irgendjemand zum Frühstück einlädt. Selbstverständlich habe ich mich darauf vorbereitet. Ich habe japanische Frühstückssuppen gekocht und verkostet, über den Geschmack von Fischeiern in Kombination mit diversen Formen von WanTan philosophiert und sogar mit Cerealien experimentiert.

Aber, was ist, ich werde mal wieder zum Thema Musik befragt. (Und wie man sieht, vermeide ich sogar das böse S-Wort.)

Um jetzt mal etwas vorwegzunehmen: auch wenn ich mal ein begnadetes B-Band-Groupie war und mittlerweile mit einem ehemaligen IndieLabelChef verheiratet bin, musikalisch bin ich die volle Niete! Ich kann mir keine Bands merken, bekannte Melodien keinen Musikern zuordnen und umgekehrt, und selbst wenn ich versuche, mich übers Netz (<-sehr empfehlenswert übrigens Ein Stammbaum von House bis Hardcore)weiterzubilden: egal obs jetzt ein Electronic- oder ein Gitarrenrockstammbaum ist, am nächsten Tag darf man mich nicht mehr fragen.

Allerdings scheine ich in diesem Metier eine gewisse wissende Ausstrahlung zu besitzen, was seinerzeit einen anerkannten Kenner moderner Musik zur Äußerung veranlaßte, er hätte schon lange niemanden mehr kennengelernt, der so gut über Musik Bescheid wüßte wie ich.

veranlaßte diese Äusserung übrigens zu einem schreienden Lachkrampf.

Dennoch, ich liebe Musik. Und weil die Fragen auch ganz ok sind, und weil die beiden H8U Jungs nett zu sein scheinen, werde ich mich stellen. Obwohl ich selbst so unmusikalisch bin, dass ich noch nicht mal den Tic-Tac-Song richtig singen kann.


Übrigens zeigt dieses Bild eine wahre Geschichte, die erst vorgestern stattgefunden hat, und die zum Wiederaufflammen meines Jugendtraumas geführt hat.

1. Gibt es einen oder mehrere Songs die Du, nachdem Du sie gehört hast, immer gleich noch ein zweites mal hören willst?

Das letzte Mal ist mir das passiert mit einem Song, den mir Herr Jirjen aufgenommen hat, und zwar:
- Marones, Top of the World
Auf der gleichen CD war noch ein anderer Song, n0ämlich Driving me Mad von den Hotknives. Ansonsten braucht man sich ja bloß mein T-Shirt ansehen: B52's - "Dance this Mass around"

2. Was ist für Dich die am meisten überschätzte Band / Interpret?
Phill Collins, Grönemeyer und der ganze andere kaufmännische Rock'n Roll.

3. Was ist für Dich die am meisten unterschätzte Band / Interpret?
Swans (hab ich mal live gesehen. Alle sind rausgegangen, ich bin geblieben. Die waren so laut aber auch so gut).
Und dann nochwas, ein Musikfilm, von dem habe ich erwartet, er wird ein Hit.
Wavetwisters, the Movie. Leider ist der mittlerweile endgültig verschollen und der Link zum Film landet bei irgendwelchen Pornostars. Gut, dass ich kein A&R-Manager bin. Ich hab eine tierische Affinität zu erfolglosen Bands und Filmen. Oder eine absolute Abneigung gegen Mainstream!?

4. Wer ist Deiner Meinung nach zu früh gestorben?
Wie aus der Pistole geschossen: Bruce Lee. Aber der ist keine Band.
Ansonsten, wer lacht stirbt, Janis Joplin.

5. Wer ist Deiner Meinung nach zu spät gestorben, bzw. hätte sich schon längst in Rente begeben sollen?
Den Tod wünsch ich ja niemanden an den Hals, aber mit diesen ganzen Stones Stadion Shows und dem Tina Turner Schwachsinn kann man mich echt jagen. Auch die Johnny Rotten Tour war wohl leider nicht wirklich der Hit.

6. Von welchem Album warst Du enttäuscht?
Madness - The Dangerman Sessions

7. Von welchem Album warst Du angenehm überrascht?
Soundtrack von "Still Crazy". Naja, da war ich schon beim Film überrascht, dass mir die Songs so ins Ohr gehen.

8. Welches Lied würdest Du Dir gerne mal vom Künstler erklären lassen?
Who the Fuck is Alice?

Posted by L9 at 14:37 | Comments (13)

12.07.05

Schock am frühen Nachmittag

in Totenkopfleggins.
Nein, die Leggins sieht man glücklicherweise nicht (Untersteh dich, jirjen...)

Posted by L9 at 14:54 | Comments (1)

11.07.05

Sind wir nicht alle irgendwie Hippies

Neulich T.Rex - Born to Boogie angeschaut. Da fiel mir eine Spezies auf, an die ich lange nicht mehr gedacht habe: der Saalwärter.

saalordner2.gif

Heute heißt es ja Security.

Posted by L9 at 07:24 | Comments (11)

13.06.05

Nie vor dem Konzert rumalbern

Neulich hat M9 alias gefragt, wieso es nicht Serie gibt "Nie den Künstler ärgern". Ganz einfach. Weil Künstler immer andere ärgern. Vor allem er. Zur Zeit, als es noch die Toxies gab, hatte er eine äußerst unangenehme Angewohnheit: er mußte dauernd mit seinem nagelneuen Zippo rumspielen. Beim kurzen "Zipp" mit Ziel zwischen die Beine während einer diffizilen Rastabegrüßung geschah es dann: Michael H-Bombs nagelneue himmelblaue HipHopHose ging in Flammen auf.

toxieflame.gif

Leider hatte der H-Bomb keine Ersatzhose dabei. Deshalb mußte er das ganze Konzert im dicken Pelzanorak spielen, dem einzigen Kleidungsstück, welches das Loch an dieser peinlichen Stelle verbergen konnte.

Ein Toxiebild habe ich auch noch aufgetrieben.

Ich muß ehrlich sagen, ich habe mich fast zerkugelt vor lachen, vor allem als dann dieser Song kam "This is the Story of the last Rastaman". Ich glaube da hat die ganze Band mit dem Lachen gekämpft, ausser dem H-Bomb.

Posted by L9 at 19:50 | Comments (3)

06.06.05

Nie den Mischer ärgern (II)

Eines seiner Machtmittel: der Bühnenaufbau. Schnur gespannt, und der Sänger bekommt Probleme beim Mikroschleudern. Einer der Gründe, warum die Mikros mittlerweile schnurlos sind.

(Nie den Mischer ärgern I)


Posted by L9 at 06:45 | Comments (6)

20.04.05

Nie den Mischer ärgern

Neulich Mischeranekdoten gehört.
Wenn du den Mischer ärgest, kann er sehr gemein werden.

Eines seiner vielen Machtmittel:

Die Monitorbox

mischer-farb.gif


(to be continued)

Posted by L9 at 20:42 | Comments (5)

19.09.04

Einer langen Woche Reise in die Nacht

Sehr wenig Zeit gehabt die letzte Woche, aber einen arbeitsintensiven Workshop im wunderschönen Oberbayern. Die Touristen beneidet, die mit Rucksack und Rad das Altmühltal erkunden konnten, während wir uns mit der trockenen Materie des eBuiness beschäftigen mussten. Mit diesem eBusiness, das nach dem Ende des eHypes wieder Teil der ganz normalen Informationstechnologie ist, was der Sache selbst gut tut, alleine schon wegen des hohen Entschnöselungsfaktors.

Mich dann am Freitag ins Leben gestürzt.


Das Rockabilly Girl bewundert, das sich mit einem dieser echten 50er Jahre BHs so schön in Form gebracht hat, und die Band.

Am Samstag abend sehr müde gewesen.

So müde, dass mich nur äußerst außergewöhnliche Äußerungen aus der Lethargie wecken konnten...

...allerdings nicht lange.

Posted by L9 at 10:11

26.01.04

Suicides Power

Es war das letzte, das wirklich allerletzte Konzert der Suicides. Nach 26 jähriger Bandgeschichte. Und es war die Hammer Party!


Das E-Werk war ausverkauft. Das Publikum äußerst gemischt aber voll motiviert.

Die Vorband

Das ist die Vorband. Die Young Suicides. Karsten am Mikro ist Mike Neuns Ziehsohn. Deshalb durfte er sich und seine Band auch exklusiv "Die Young Suicides" nennen. Mike Neun ist der Sänger und Mitbegründer der Suicides. Und ich kenn ihn auch recht gut.


Das ist der Bassist.


Und das ist Tim. Nicht nur Gitarrist sondern auch Mitglied des Evil Arts Teams.

Normalerweise - das muss jetzt auch erwähnt sein (weil die Jungs haben wirklich brav gespielt) handelt es sich bei dieser Band um Bullig

Die Suicides

Dirk Steuerlein - Gitarrist der Suicides - materialisierte sich...

... und dann gings voll ab


Nachdem es sich um ein Abschlusskonzert handelte wurden auch alle alten Bandmitglieder reaktiviert.

Die Schlagzeugfraktion

Auf Stefan Schwarzmann, den aktuellen Schlagzeuger, mußten wir leider verzichten. Er ist zur Zeit mit einer anderen Band unterwegs.


Jo Helmut hat jedoch die Winterkälte kurz verlassen und sich der Hitze des Punkrocks ausgesetzt.


Tilo Heider - die Erlanger Schlagzeuglegende.

Die Bassisten

Micha Sierl - Ruhe vor dem Sturm.


Andy Dorn - Flame Man.


Bastl

Gitarrenpower


Oliver Günther - sein erster Auftritt nach 18 Jahren. Er hat aber nicht falsch gespielt!


Dirk Steuerlein


... und die Asche von Mike Dupre.

Gesungen hat

natürlich Mike Neun.

Superhelden


Ein weiterer Überraschungsgast! Spiderman!


Mit seiner Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen...

Das Publikum

Das Publikum teilte sich in zwei Gruppen, die einen haben getanzt, die anderen fotografiert. Ja, es war wohl viel Presse da. Sogar die Bild Zeitung. Die konnten allerdings nur mit der Ankündigung eines Live-Selbstmordes auf der Bühne angelockt werden. Vor dem Konzert haben die dann noch um ein Zeichen gebeten, ".. bevor ES stattfindet".


Das ist Stella Payn. Die Heldin aller Superschlampen!




Sie hat dann noch kräftig alles aufgemischt...


... bis eine wilde Horde von Exhibitionisten die Bühne stürmte und sich die Kleider vom Leibe riss...


Irgendwie war's eine Zeitreise in die Vergangenheit.


Sogar das Ende war wie früher.

Posted by L9 at 11:11 | Comments (9)