Das schöne an Urlauben mit reduziertem Zugriff zu digitalen Geräten: man kommt mal wieder zum analogen Zeichnen – wie früher mit Bleistift und Filzstift. Und da überfällt mich auch gleich die Lust, die Umgebung so zu zeichen, wie ich sie ist – öhm – mehr oder weniger. “Naturstudie” – quasi.

Aufs  Meer zu schauen ist eine ernste Angelegenheit

 

kann diesen Stil allerdings garnicht leiden. Dabei bin ich ja schon der Meinung, dass ich so eine richtige Kampfschwimmerin bin.

Kampfschwimmerin Neun

 

Nächste Schritte: Händezeichnen üben!

 

 

5 Antworten auf Analogurlaub

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>