Comments: Der Pianist

Ich übe gerade das Wort "Sprötzl" ein, um es in meinen aktiven Wortschatz aufzunehmen.
Cooler Mantel, übrigens!

Posted by nasobem at 01.11.05 08:00

Schicke Mütze, Liesi ;)

Posted by jirjen?! at 01.11.05 08:03

Das waren ein grüner Kunstfellmantel, eine Inkamütze und Moonboots. Voll trendy zu dieser Zeit. Ich glaube die 70er waren die geschmacklosesten Jahre überhaupt.

Posted by L9 at 01.11.05 10:28

Aber Schulterpolster, elho Freestyle, Chewan Jeans und der ganze andere Neon-Kram in den 80ern war nich sooooo viel geschmackvoller ;)

Posted by jirjen?! at 01.11.05 10:46

Genau. Die jungen Leute schimpfen immer über die 80er. Und das nur, weil sie die schrecklichen 70er nicht buchstäblich am eigenen Leib erleben mußten.

Was mir zum Durchbruch fehlt, ist die Fähigkeit, mehr als drei Akkorde auf dem Klavier spielen zu können.

Posted by kid37 at 01.11.05 11:19

Ich persönlich fand ja die Lederschlipse und die Schulterpolster als absolutes No Go in den 80ern *örks*...

Posted by crazycat13 at 01.11.05 12:00

wieso drei akkorde? zwei reichen doch.

Posted by Jens at 01.11.05 13:25

Nichts geht über die Liebe der Mutter zu ihrer Tochter. Vor allem bei der Kleiderwahl.

(Und danke für den Schluckauf den ich bekommen habe, weil ich sich beim Anblick der Liesi in grün mein Zwerchfell verkrampft hat. Ich bin schon froh darüber dass ich den Monitor nicht vollgeprustet habe.)

Posted by mequito at 01.11.05 13:48

Mei wia goldig, d'Liesl mid erm Mützerl! Und dieser Typus verhinderter-Künstler-gibt-Musikunterricht scheint tatsächlich international zu sein.

Posted by blue sky at 01.11.05 15:05

zum quietschen

Posted by gaga at 01.11.05 16:56

zum quietschen

Posted by gaga at 01.11.05 16:56

(na ja, ich hab ja immerhin auch mindestens zwei mal gequietscht, insofern ist es ja nicht so verkehrt wenn ich in meinem tatter zwei mal dasselbe abschicke...)

Posted by gaga at 01.11.05 16:58

Ich finde das prima. Ich hab meinen beigen Kunstfellmantel noch und wenn ganz, ganz viel Schnee liegt, laufe ich wie in Grizzly durch die Stadt. Die Boots sind allerdings weggegeben worden. Schade.

Posted by croco at 01.11.05 18:04

jirjen - ich hab immer noch Schulterpolster.
Kid37 - das stimmt. Nur wer diese Zeit am eigenen Körper gespürt hat, hat die wahre Stufe des schlechten Geschmackes erlangt.
crazycat - öhöm. Na gut dass mich niemand gekannt hat damals.
Jens - Sie haben die Fähigkeiten der wahren Stars auf den Punkt gebracht. Aber deshalb war ja der Pianist auch nicht berühmt.
Mequito - nicht den Bildschirm besprötzeln, das hat der nicht verdient.
Blue Sky: War dein Vibraphonlehrer auch so drauf?
gaga - yiiiip.
Croco - echter 70er Kunstfellmantel? Der ist doch jetzt sicher was wert!

Posted by L9 at 01.11.05 18:25

Aber klar, ganz echt. Ich hab auch noch eine lila Schulterpolsterjacke aufgehoben, mit breitem Kragen.Leider hat nun meinen Samtblazer die CARITAS.Dumm von mir.
Ach ja, lila overknee-Stiefel stehen auch noch im Regal, passend zu obiger Jacke.

Posted by croco at 01.11.05 21:55

Nee, mein Vibraphonlehrer hatte Schnauzbart, lange Haare und war so eher der sanfte New-Age-Jünger. Percussionisten sind generell recht locker. Aber mein Musiklehrer in der Schule war verhinderter Philosoph UND verhinderter Künstler, und körperlich ein Walross dazu. Der schrieb immer nebenher philosophische Traktate, die er seinen Lehrerkollegen ungefragt aufs Auge drückte, dass sie sie lesen sollten. Und hielt sich selbstredend für ein musikalisches Genie, war aber nur ein armer Wicht.

Posted by blue sky at 01.11.05 21:57

Ganz ganz früher sagte mein Vater immer, dass es keine normalen Musiklehrer gäbe.Nein, er sagte,d ass alles spinnen,und ich habe ihm nicht gelaubt. Jetzt weiß ich, dass er überwiegend Recht hat.

Posted by croco at 02.11.05 11:44

Ganz ganz früher sagte mein Vater immer, dass es keine normalen Musiklehrer gäbe.Nein, er sagte,
dass alles spinnen,und ich habe ihm nicht geglaubt. Jetzt weiß ich, dass er überwiegend Recht hat.

Posted by croco at 02.11.05 11:44

meine eltern waren ja für mein musikinteresse sehr offen. mein vater hätte zwar lieber gehabt, dass ich so wie er ein meister auf der hammond werde - war aber auch geduldig bei blockflöte, mundharmonika, gitarre,.... nur bei trompete waren sich einmal beide elternteile einig. durfte ich nie lernen. versteh ich bis heute nicht ;)

Posted by L7 at 02.11.05 11:58

Trommeln?Geige?
Wie gesagt, ich bin untherapierbar unmusikalisch.Vier Jahre Blockflöte und vier Jahre Gitarre waren komplett folgenlos. Beim Schulchor musste ich bei Aufführungen playback singen, weil ich nicht nur meinen Alt sondern auch den daneben stehenden Tenor aus der Fassung bracht.

Posted by croco at 02.11.05 14:01

Der sehr junge und fragile Klavierlehrer meiner Schwestern damals war notorisch krank und abgemagert. Ich glaube, es handelte sich um ein schweres Nierenleiden. Zudem war er überwiegend enerviert von den schlecht gemachten Hausaufgaben der Damen. Gelernt haben sie trotzdem wie man einen Rachmaninoff runterprügelt. Was war dein Hassstück?

PS: ich hab mich am Schlagzeug für die Lärmbelästigung gerächt

Posted by burnster at 02.11.05 17:04

Burnster: Grundsätzlich gehaßt habe ich Czerny in sämtlichen Ausprägungen. Deshalb hab ich mich auch so amüsiert über den Decknamen von Lothar de Maiziere.
Croco: Ach, da haben wir alle wohl wirklich ein geheimes Muster entdeckt: es gibt keine normalen Musiklehrer.
Unser Musikprofessor am Gymnasium zum Beispiel war ziemlich fett, cholerisch und kam oft besoffen und auf Tabletten zum Unterricht. Einmal ist er vom Stuhl gefallen. Er ist dann relativ früh gestorben. Manchmal hat er die Leute raus vor die Tür gezerrt, draussen hats geklatscht, und dann kamen sie mit roten Backen wieder rein. Mich hat er auch mal rausgezerrt, dann hat er mich komisch angeschaut und mir dann nichts getan. Ich hab ziemlich Angst gehabt, ich glaub das hat ihn dann ein wenig in die Realität zurückgeholt. Mein allererster Klavierlehrer hatte eine Schlaghose und so halblange Haare. Äußerst progressiv. Damals war ich 8. Später als ich dann selber ein wenig älter war hab ich ihn in so einer verdrogten WG wiedergetroffen. Er war voll auf LSD und hatte einen indischen Morgenmantel an. Er hat gemeint, er hätte sich jetzt befreit.

Mein Schlagzeuglehrer war aber relativ normal. Ich glaube Schlagzeug ist auch eins der angenehmsten Instrumente mit den bodenständigsten Menschen dran.

Und - L7 - du bist definitiv 1A-prädestiniert für Trompete (Engerl hihi).

Posted by L9 at 02.11.05 18:26

Noch was - wenn ich es so recht bedenke habe ich es der Konfrontationstherapie mit meinen Musiklehrern zu verdanken, dass ich keinerlei Angst vor Menschen habe und mir eigentlich keiner was kann (es sei denn er hat ne Knarre in der Hand - ah, das ist mir auch mal passiert - gleich mal notieren: Die Story mit dem ausgeflippten Roady am P.I.L. Konzert toonisieren und posten).

Posted by L9 at 02.11.05 18:43

"Eine Woche ohne Bein gegen eine Stunde Klavier" ist auch nicht schlecht.

Posted by Klaus at 03.11.05 07:35

Meine Herren, wie großartig! Ich rolle Ihnen den virtuellen Velourteppich in knallrot aus. Famos!

Posted by Ole at 03.11.05 15:47

Sie haben sich mit dieser Story selbst übertroffen!
Ich habe sehr gelacht, die Kollegen kuckten schon gespannt.

Ich hätte gerne Klavier gelernt, das Instrument gefiel mir. Aber für Unterricht Geld und so...hahaha meine Eltern haben laut gelacht und mich ins Bett geschickt.

Ihr Mantel gefällt mir sehr, aber sie haben Recht die siebziger waren ganz schlimm.
Die Jugend von heute sieht das verklärt aus Filmchen gelernt. Die Realität waren über all Armeeparkas und stinkende, langhaarige Leute die sich so ein Kreuz in 3D auf einem Hügel in den Unterarm tätowierten. Sweet galt damals als Rockmusik...auweia. 70er waren am scheißesten

Posted by rollinger at 04.11.05 13:28

Ole - wir sind ein 1A Damenkränzchen (bis auf Ausnahmen) - aber der Teppich freut uns, solange wir ihn nicht saugen müssen.
Herr Doktor Rollinger, Sie hingegen verunsichern mich jetzt. Nie wieder kann ich nunmehr ein schnell hingefletztes Comic machen, immer muss ich mich ab nun messen mit diesem Eintrag. Oh weh. Aber zum Thema 70er, da haben sie mein volles Zugeständnis - das humorloseste, spaßfreieste und geschmackloseste Jahrzehnt des letzten Jahrhunderts (38 bis 45 schliesse ich jetzt aus, das waren keine Jahrzehnte).

Posted by L9 at 04.11.05 23:51

Ja, für mich das Betroffenheitsjahrzehnt.Nicht lachen durfte ich, ausdiskutieren musste ich.Quatsch was nichts,was Spaß machte, es war destruktiv, unpolitisch.Ich war in eine hochpolitische WohnheimWG geraten, die regelmäßig tribunalähnliche Vollversammlungen anberaumte.
Meine Klamotten waren auch ein Thema.Ich mochten den Schlabberlook nicht, und nicht die Bundeswehrausrüstung.So trug ich zur allgemeinen Aufregung der Mitmenschen die 50iger-Jahre-Kostüme meiner Mutter, mit Stöckelschuhen ,und das auch im Labor.

Posted by croco at 06.11.05 21:45

Oh ja, das war nichts die 70er. Ich schminkte ich und trug knallkurze knallbunte Miniröcke, ein Gräuel für jede frauenbewegte Frau. Und sowas von spaßfrei das alles. Wenn man lustig war wurde man gleich als leicht grenzdebil angesehen. Ohja - da fallen mir viele Geschichten ein, da muss ich mal was machen dazu.

Posted by L9 at 08.11.05 07:18

Uuups, bin sehr spät dran; aber auch von mir ein

DERBE!

zu diesem Beitrag! Und Sie wissen, was "derbe" für uns Nodlichter für ein Prädikat ist, oder?

Posted by MC Winkel at 10.11.05 22:47

Uuups, bin sehr spät dran; aber auch von mir ein

DERBE!

zu diesem Beitrag! Und Sie wissen, was "derbe" für uns Nodlichter für ein Prädikat ist, oder?

Posted by MC Winkel at 10.11.05 22:48

Herr MC, welche Freude Sie hier mal wieder zu sehen!! hmm - derbe? Ich hoffe mal sowas ähnliches wie leiwaund? LG L9 - Und wann gibts mal weder Lookalike???? Mein Toon-Alterego fiebert schon.

Posted by L9 at 10.11.05 23:58
Post a comment









Remember personal info?