Comments: Ehre den vielen Erfindern, die in die Irre gelaufen sind

Ich mochte ihn auch,und das Helferlein sowieso. Ich bin mir sicher, dasss er mein Männerbild nachhaltig geprägt hat.
Ich hab dir noch was Nettes, damit du dich mit der Eiermaschine nicht so alleine fühlst:
http://www.beepworld.de/members21/konschi/sinnloseerfindungen.htm

Posted by croco at 25.09.05 18:21

Geniale Konstruktion.

Übrigens fehlt da noch die zweite Schicht Eiweiß, oder? ;)

ich würde außerdem Eigelb und -weiß eher durch ein kleines Loch einschießen und dieses dann im letzten Gang verschließen.

Posted by jirjen?! at 25.09.05 19:46

also, an der verpackung täte sich das helferlein sehr leicht: einfach mit einem Osternest darunterstellen & vorsichtig *ditsch* auffangen. ;) ich glaub, ich denke zu einfach...

Posted by L7 at 26.09.05 08:35

Croco - sinnlose Erfindungen, das ist definitiv meine Seite, danke. Gibt ja auch ein Buch: "Das fliegende Schiff und andere Erfindungen, die fast funktionierten"
jirjen - ich gehe davon aus, dass das Dotter im Eiweiß versinkt.
Und L7: Viiiieeel zu simpel. Ich denke, man müßte einen Mehrachsigen Transportroboter nehmen, der die Eier mit Saugnäpfen nimmt und dann in entsprechend angepaßte Europaletten abpackt.

Posted by L9 at 26.09.05 10:18

du hast doch ein helferlein;)

Posted by kerstin13 at 26.09.05 21:52

Lassen Sie die Eier doch in einen Wassertank fallen, wo die Strömung sie mitnimmt. In die perforierte Verpackung schwimmen lässt und das Wasser wieder zurückpumpt.

Posted by rollinger at 27.09.05 15:56

Oh - 1A Ingenieur, Herr Rollinger.

Posted by L9 at 28.09.05 13:26